Momo – MIBA

Da ich in die fünfte Klasse gekommen bin, habe ich mir Sorgen um meine Diplomarbeit gemacht. Eine gute Diplomarbeit zu finden ist nicht leicht, aber Dank der Firma Miba haben mein Schulkollege und ich eine Chance bekommen, unsere Diplomarbeit bei dieser Firma zu absolvieren.

Am Anfang haben wir uns mit den Projekt-Kosten beschäftigt. Da haben wir herausgefunden, wie nützlich dieses Projekt für die Firma sein kann. Danach haben wir unterschiedliche Analysen durchgeführt, durch die wir auch viel Neues erlernt haben. Mehr lesen…

Ebtisam – MathConsult

In der JKU im Sciene Park 2 habe ich mein Praktikum von 20. Juli bis 14. August bei der Firma MathConsult absolviert. MathConsult ist ein Forschungsunternehmen, das mathematikbasierte Lösungen für die produzierende Industrie und für Finanzinstitute entwickelt.

Das größte Thema während des Praktikums war der BRC (Barrier Reverse Convertible). Da habe ich gelernt, um welches Produkt es sich handelt, seine Merkmale und seine Funktionsweise. Mit der Hilfe von Fixed Rate Bond, Vanilla & Barrier Option konnte ich auch den BRC nachbauen und die Ergebnisse vorher und nachher vergleichen.

Irma – Magistrat Wels

Diesen Sommer hatte ich die Möglichkeit ein Praktikum beim Magistrat der Stadt Wels zu absolvieren, worüber ich mich sehr gefreut habe. In den vier Wochen durfte ich die Dienststelle Kinderbetreuung unterstützen. Zu meinen Aufgabenbereichen zählten: allgemeine Bürotätigkeiten, die Pflege der Datenbank, Kinderverwaltung und die Recherche- und Informationsaufbereitung. Durch das Praktikum ist mir bewusst geworden, wie vielfältig und wichtig der Job in der Verwaltungsbehörde ist. Ich konnte durch meine Kollegen und durch meine Arbeit sehr viel Neues über die Tätigkeiten des Magistrats lernen. 

Mahdi – RLB OÖ

Trotz der Covid-19-Pandemie hatte ich die Möglichkeit, einen Monat lang als Ferialpraktikant in der Raiffeisenlandesbank  zu arbeiten.

Meine Aufgabengebiete waren: allgemeine Assistenz, Telefongespräch mit Kunden, Postverteilung intern, Scanning und Ablage, Adressänderung, Versand diverser Dokumente an die Kunden, Unterstützung bei der Ablage von Kontoauszügen aus der Münzkasse.

Ich bedanke mich bei der Raiffeisenlandesbank OÖ und bei Herrn Kobluk, unseren Bankstellenleiter, dass er mich trotz der Corona-Pandemie aufgenommen hat.

Rahma – Energie AG

Diesen Sommer hatte ich die Chance ein Praktikum bei der Energie AG Vertrieb GmbH in der Abteilung Business- und Industriekunden in Gmunden abzuschließen. Die erste Aufgabe, die ich bekommen habe, war die Bearbeitung der Mehr- und Mindermengen. Außerdem hatte ich die Gelegenheit die Kundenberater zu Verkaufsgesprächen und Kunden zu begleiten. Das Erstellen von Excel-Listen und das Arbeiten im Word ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit gewesen.

Qodratullah – Sigmatek

Es war schon immer mein Traum bei so einer innovativen und weltbekannten Firma, wie Sigmatek zu arbeiten. Sigmatek ist eine weltbekannte Automation Firma. Dort werden verschiedene Hardware (Drives) entwickelt und gebaut, weiters verbessert Sigmatek die Software, die für die Steuerung von diversen Maschinen benötigt werden. Ich durfte teil des Entwicklungsteams sein. Zum Schluss will ich mich bei Frau Mag. Kusejko und dem Team der Drive Abteilung herzlich bedanken. Es war ein spannendes Praktikum und eine großartige Möglichkeit dazu zu lernen. Mehr über mein Praktikum lesen sie HIER

Sabiha – sIT Solutions

Die Arbeitsatmosphäre, die ArbeitskollegInnen, mein Arbeitsplatz und die Einteilung in gelbe und grüne Woche waren ideal in dieser durch Covid-19 eingeschränkten Situation. Die ganze Firma wurde in 2 Gruppen geteilt, gelbe Gruppe in der Firma und die grüne in Homeoffice und immer abwechselnd. Dieses System hat mir sehr gut gefallen. Abgesehen davon war mein Arbeitsbereich bzw. meine Aufgaben sehr lehrreich. Die Einführung in der Bankensoftware und deren GUI, das Software-Testen sowie beim Debuggen der Software zu helfen hat mir Spaß gemacht. Außerdem war das Schreiben eines Programms, das aus einem Ziffercode Strichcode erzeugt und als Bilder speichert, war sehr interessant. Vor allem weitergebracht hat mich aber die Aufgabe, in der ich das Programm mit einer neuen Programmiersprache nämlich Java schreiben musste. Schade finde ich, dass ich dazu die GUI nicht entwickeln konnte. Da waren meine Kenntnisse und die Zeit sehr knapp. Aber ich bin meinen KollegInnen sehr dankbar. Ohne sie wäre ich nicht so weit gekommen. Mehr lesen

Jovana – Deloitte

Das Arbeitsumfeld im Back Office war angenehm und freundlich. Ich wurde herzlichst von meinen Kolleginnen aufgenommen, die mir bei Fragen immer zur Seite standen. Außerdem waren die Mittagspausen eines, der mehreren Highlights am Tag, da wir diese auch meistens zusammen verbrachten. –> Mehr lesen

Aghiad – Oesterreichische Kontrollbank

Vom 27.01.2020 bis zum 31.01.2020 hatte ich, Aghiad Laila, die unglaubliche Chance gehabt meine berufspraktischen Tage bei der OeKB verbringen zu können.

Schon zu Beginn meines Praktikums hatte ich die überaus großartige Möglichkeit mit der Frau Nastassja Cernko an einer ganztägigen Konferenz über „The Task on Carbon Pricing in Europe“ teilnehmen zu können. Die Präsentation war sehr faszinierend mit an zu hören. Am zweiten Tag war ich in der Abteilung für Innovationsmanagement. Hier habe ich mit drei sehr netten Kollegen_innen bei einer Präsentation mitgewirkt. Weiteres haben sie mir ihre Arbeit und ihre Aufgabe in der Firma nähergebracht.

Den nächsten Tag verbrachte ich im Produkt Export Services Bereich und den darauffolgenden Tag war ich bei der österreichischen Entwicklungsbank. Ich erhielt eine Einführung in die Arbeit. Dieser Tag war einer meiner absoluten Favoriten – ich würde am liebsten in dieser Abteilung ein Praktikum machen, wie ich an diesem Tag meiner Betreuungsperson mitteilte. Denn die Arbeit spricht mich sehr an, da sie Leuten in Entwicklungsländern beim Umsetzen ihrer Projekte helfen. Hier wird jedes Projekt genau durchdacht, kontrolliert, ob es auch nicht Klima- oder Menschenschädlich ist, usw. Anschließend folgte der letzte Tag leider zu früh.

In der Treasury Abteilung verbrachte ich den letzten Tag. Auch hier wurde mir die Arbeit erklärt. Sie beschäftigen sich mit Investments, Anleihen, sowie Exportunterstützung. Dabei sind sie nicht Gewinnorientiert, sondern möchten der österreichischen Wirtschaft zum Schwunge verhelfen – was ich sehr beruhigend finde.

Alles betrachtet, hatte ich an allen fünfen Tagen sehr viel Spaß und habe viel gelernt undmöchte mich bei allen Mitwirkenden, besonders Frau Nastassja Cernko sehr bedanken. Aghiad Laila

Mary-Elda – Bregenzer Festspiele

“Ich habe mein achtwöchiges Praktikum, während der Festspiele in der ,,Bühnedrei‘‘ Restaurant absolviert. Während der Festspiele war ich für die Salate und Desserts zuständig. Dies durfte ich selbstständig zubereiten und auch anrichten. Außerdem durfte ich auch von den Köchen unter die Arme helfen, bei dem ich auch viel mitnehmen konnte. Das Arbeitsklima in der ,,Bühnedrei‘‘ war sehr gut, denn sie haben mich von Anfang an sehr nett aufgenommen. Vor allem half man sich gegenseitig. Die Vorgesetzten in der Küche, Restaurant und auch der Inhaber von der Firma ,,EvenTZ‘‘ waren sehr professionell und man konnte sehr gut mit Ihnen arbeiten. Denn Sie arbeiteten auch mit. Man wusste, dass Sie Vorgesetzten sind, jedoch haben Sie jeden Mitarbeiter/innen und auch natürlich Praktikanten gleichbehandelt. Generell war das Arbeitsklima in der Festspiele sehr vorbildhaft und daher hat mir die Arbeit sehr gut gefallen. Die Mitarbeiter/innen von ,,evenTZ‘‘ und Festspiele wurden zu meiner zweiten Familie.”

Sinem – Auslandspraktikum

“Before I was going to start my studies in the University of Liechtenstein, I wanted to take advantage of the opportunity to travel to England this summer and work as a trainee in a real estate agency for two weeks. My placement was at the Warwick Estate Agents located near to Kensal Rise Station in Zone 2. As my host family was living in Zone 5, I had to commute a little longer than I was used to back in Vorarlberg. After all, this is very common in big cities, so that’s why I didn’t mind it at all. Each morning, I got myself a big cup of coffee to-go and started working in the office. My tasks were reading all new e-mails, letters and inquiries. After that, I had to register all new contacts in the system including what they needed and wished for. Then, I had to send each customer an individualized offer back. Some of the other things I had to do were sorting documents into folders and sending clients brochures of houses that were still available for letting or selling. I want to thank my professors and especially ADC college for providing me such a wonderful opportunity!”

Chris – Tridonic

“Ich war im Einkaufsbereich von Tridonic GmbH und habe dort verschiedene Tätigkeiten im SAP – Bereich durchgeführt. Dort habe ich das Anwenden vom SAP – System in einem Unternehmen besser kennengelernt und das System somit auch besser verstehen gelernt. Ich hatte meinen eigenen Arbeitsplatz und hatte auch die Möglichkeit Meetingrooms für mich zu reservieren. Meine Arbeitszeiten waren nach dem Gleitzeitprinzip geregelt, jedoch hatte ich gewisse Kernzeiten, also Zeiten zu denen ich am Arbeitsplatz da sein musste. Noch als Hinweis: Mein Ferialpraktikum ist in Verbindung mit meiner Diplomarbeit durchgeführt worden.”

Asmaa – Constantia Flexibles

Eine unvergessliche und schöne Zeit habe ich bei Constantia Flexibles verbracht. Ich durfte ins Arbeitsleben reinschnuppern. Da ich einen richtigen Arbeitsplatz hatte, hatte ich auch viele Aufgaben zu erledigen. Das Arbeitsklima war sehr freundlich und motivierend. Es ist unglaublich, wie nett und hilfsbereit die Mitarbeiter sind. Sie haben mir gerne beim Arbeiten geholfen und viele neue Sachen gelernt. Auf Grund meines Wissensdursts habe ich immer mehr und mehr über die Abteilungen und über die Firma erfahren. Die Wochen, die ich in der Firma gearbeitet habe, sind eine wunderschöne Erlebnis und eine gute Erfahrung über das Arbeitsleben.

Ich bedanke mich bei START und Constantia Flexbiles, die mir die Möglichkeit gegeben haben, solche spannende Erlebnisse zu haben!

Nawid – Rohrdorfer

Ich habe im IT Bereich gearbeitet. Computer und Monitore aufstellen, Daten in Excel eintragen und Programme installieren & konfigurieren gehörte zu meinen Aufgaben. Ich fand es wirklich gut, das Arbeitsklima war gut. Es war immer lustig und man war fast immer beschäftigt. Die Kollegen waren sehr nett und hilfsbereit.

Vielen Dank an Rohrdorfer für die tolle Möglichkeit!

Atila – ERSTE Bank

Die ERSTE GROUP BANK hat mir vom 1.8. bis 31.8. die Möglichkeit gegeben, ein Praktikum bei der ERSTE BANK zu absolvieren. Am Donnerstag, den 1.8. hatten viele Praktikanten, Praktikantinnen und ich unsere Einschulung in den ERSTE CAMPUS. Dabei wurden wir auf den Arbeitstag als Praktikanten/Praktikantin in den Bankfilialen vorbereitet und ab den 2.8. ging mein Praktikum richtig los. In der Bank Filiale Meidling angekommen, wurde mir sämtliche Abteilungen und KollegInnen vorgestellt. Danach durfte ich aufgrund meiner Einschulung die (Ersten) Kunden bei ihren Anliegen betreuen. Das Praktikum war allgemein sehr abwechslungsreich und in den 30-minütigen Pausen bekam ich eine sehr gute Verpflegung. Dabei konnte ich mich zwischendurch oft mit meinen netten Kollegen über den Arbeitsalltag in einer Bank unterhalten und das hat mir noch einen tieferen Einblick in der Bank-Branche gegeben.

Balqiz – OeKB

Meine Zeit in der OeKB war eine fantastische Erfahrung. Sie war nicht nur mein erstes Praktikum, sondern auch das Beste was ich mir vorstellen konnte. Ich habe meine Zeit sehr genossen und das lag nicht nur an das gute Essen, sondern auch an die tollen KollegInnen, die mir immer zur Hilfe standen. Ich freue mich, dass ich einige Arbeitserfahrung sammeln konnte und mich jetzt zurechtfinden kann. Jedoch wäre dies alles nicht ohne START und die OeKB zustande gekommen. Vielen Dank!

Suliman – HYPO NOE

Ich habe mein Praktikum bei der HYPO NOE sehr genossen und ich glaube, dass ich mich durch meine Arbeitserfahrung auf vielen Gebieten verbessern konnte. Ich habe viel gelernt, durch die positiven Interaktionen, die ich nicht nur mit Kollegen, sondern auch mit Kunden haben durfte.

Hussam – LISEC

Produktionsmaschinen sind ein Interessantes Thema, worüber ich immer mehr wissen wollte und dass ich die Möglichkeit bei der Firma LISEC ein Ferialpraktikum zu machen bekommen habe, war mir ein großartiges Lebensereignis. Die Firma produziert Maschinen und Produktionslinien, die nach den Wünschen von den Flachglas-Bearbeitungsfirmen gebaut werden. Meine Tagestätigkeit war beim Elektrotechnik Team. Bei denen durfte ich viel Erfragung sammeln. Alle Mitarbeiter waren wirklich Experten in dem Bereich und haben mich immer unterstützt und meine Fragen beantwortet.

Es hat mich wirklich gefreut in der Firma zu arbeiten und ich danke sehr für die Möglichkeit!

Sabiha – Deloitte

Ich habe mich an der Willkommensveranstaltung am ersten Tag sehr geehrt gefühlt. Es war eine schöne Erfahrung in einer der weltweit besten Wirtschaftsgesellschaften ein Praktikum zu machen. Dass Deloitte „the best place to work“ ist, habe ich schon am ersten Tag mitbekommen. Alle PraktikantInnen haben einen Arbeitslaptop samt Zubehör bekommen. Die, die länger geblieben sind, haben auch ein Arbeitshandy mit eigener Durchwahl bekommen. Aber eine Laptop Tasche mit anderen Kleinigkeiten haben alle als Geschenk bekommen.

Mehr lesen

Ahmad – Constantia Flexibles

Das Praktikum bei Constantia Flexibles war eine supertolle Erfahrung für mich. Ich durfte verschiedene Abteilungen in der Firma kennenlernen und einen besseren Überblick über die Ziele jeglicher Abteilung verschaffen. Außerdem habe ich verschiedene Aufgaben bekommen wie Dateien verarbeiten, Dokumente sortieren und zusammenstellen. Durch dieses Praktikum habe ich die Möglichkeit gehabt, das Leben in der Arbeitswelt zu probieren, mich in verschiedenen Bereichen zu entwickeln und zu sehen, wie die Arbeit in einer internationalen Firma ausschaut. Ohnehin kann ich mal sagen, dass es sehr empfehlenswert ist, ein Praktikum bei Constantia Flexibles zu machen. Schlussendlich will ich mich bei meinem Paten bedanken, da ich ohne seine Unterstützung nicht in der Lage wäre, diese großartige Erlebnisse zu haben.

Sabiha – Oebb Infra

Mir fehlen die Worte, um zu beschreiben, wie sehr ich auf mich stolz bin, dass ich bei den ÖBB-Infra mein Praktikum machen durfte bzw. meine ersten Erfahrungen in der Arbeitswelt gesammelt habe.

Ich wurde in dem Netzzugang Bereich (Vertrieb-System und Datenmanagement) im Praterstern 4 eingeteilt, meine Aufgaben waren in Bereich des IT-Supports (System testing). Ein Teil meiner Aufgabe war das System in Englisch zu übersetzen. Zusätzlich habe ich auch über IT-Projektmanagement etwas erfahren. Ich habe auch die Gelegenheit gehabt mit meinem Chef bei einem Gespräch dabei zu sein und vor allem den Leiter des Entwicklerteams kennen zulernen. http://Mir fehlen die Worte, um zu beschreiben, wie sehr ich auf mich stolz bin, dass ich bei den ÖBB-Infra mein Praktikum machen durfte bzw. meine ersten Erfahrungen in der Arbeitswelt gesammelt habe. Ich wurde in dem Netzzugang Bereich (Vertrieb-System und Datenmanagement) im Praterstern 4 eingeteilt, meine Aufgaben waren in Bereich des IT-Supports (System testing). Ein Teil meiner Aufgabe war das System in Englisch zu übersetzen. Zusätzlich habe ich auch über IT-Projektmanagement etwas erfahren. Ich habe auch die Gelegenheit gehabt mit meinem Chef bei einem Gespräch dabei zu sein und vor allem den Leiter des Entwicklerteams kennen zulernen. Mehr lesen

Fatimah – Berndorf Metall und Bäderbau

Mein Praktikum bei der Berndorf Metall und Bäderbau im August 2019 ist mein erstes Ferialpraktikum, dennoch fühle ich sehr wohl in der Arbeit und konnte mich schnell an dem Arbeitsklima gewöhnen, da ich von allen meinen Kollegen herzlich willkommen wurde. Die Firma bietet uns nicht nur eine Möglichkeit das berufliche Leben kennenzulernen, sondern sie ermöglichen uns auch, uns mit einem Thema auseinanderzusetzen und einen Bericht darüber zu schreiben.

Ich bin sehr dankbar, dass ich die Chance hatte, bei der Berndorf Metall und Bäderbau zu arbeiten

Viola – RLB OÖ

Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich ist Partner und Unterstützer von START-Österreich, einem Stipendienprogramms für engagierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund in Oberösterreich. Im Rahmen dieser Partnerschaft bieten wir jedes Jahr Stipendiatinnen und Stipendiaten die Möglichkeit, bei uns ein Ferialpraktikum zu absolvieren. In diesem Sommer unterstütze Viola Krasniqi unser Team der Konzernkommunikation. DANKE an Viola für vier tolle gemeinsame Wochen und alles Gute und viel Erfolg für das neue Schuljahr. Wir sind stolz, dass mit dem Programm jedes Jahr engagierte junge Menschen gefördert werden können.

Batoul – Hypo NOE

Am ersten Tag begrüßten mich alle MitarbeiterInnen ganz herzlich und zeigten mir die Filiale. Sie waren extrem lieb und erklärten mir, was meine Aufgabengebiete sind. Meine Aufgaben waren Unterstützung bei Vorbereitung und Nachbereitung an der Kassa, Hilfestellung und Servicierung von Kunden bei der IDD App, Sortieren von Kundenakten und Stammkarten, Erstellung von Lastschriften, Aktualisierung von Kreditakten, Verwaltung Werbematerial und Auslagengestaltung sowie Teilnahme bei Kundengesprächen.

In einem Monat konnte ich ganz viele neue Erfahrungen sammeln, die ich für meinen zukünftigen Job mitnehmen kann und verbrachte auch sehr schöne Zeiten, die ich nie vergessen werde.

Mehr lesen

Jihan – Constantia Flexibles

Jihan - Praktikum

Vor der Matura hatte ich vor, ein Praktikum zu absolvieren, um meine bisher angeeigneten Fähigkeiten gewinnbringend in der Praxis einzusetzen und mich dabei kontinuierlich weiterzuentwickeln. Deswegen arbeitete ich für einen Monat als Praktikantin in der Marketing Abteilung bei Constantia Flexibles. Dieses Praktikum ermöglichte mir, eine ungefähre Vorstellung über das Arbeitsfeld zu bekommen. Außerdem konnte ich nicht nur meine Kenntnisse in diesem Bereich erweitern, sondern auch meinen Horizont, indem ich neue Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen kennen lernte. Die Jugendliche sollen natürlich die Sommerferien genießen, jedoch würde ich ab der Oberstufe empfehlen, in die Arbeitswelt einzusteigen. Mein besonderer Dank gilt meinen Stipendium- Betreuerinnen, die mich dabei unterstützen, diesen Arbeitsplatz zu kriegen.

Atila – PKF Österreicher & Partner

Im Juli 2019 habe ich die Möglichkeit gehabt bei der PKF Österreicher & Partner GmbH & Co KG ein Praktikum zu absolvieren. Schon seit Tag 1 wurde ich sehr herzlich empfangen und Herr Mag. Günther Prindl machte mit mir einen Kanzleirundgang und stellte mich allen vor. Ich bin in der Lohn- und Gehaltsverrechnung, Buchhaltung und Steuerberatung tätig gewesen. Dabei habe ich wertvolle Einblicke im Berufsleben bekommen und durfte auch schon an wichtigen Aufgaben ran wie zum Beispiel Buchen, Dienstnehmer anlegen usw.. Außerdem habe ich immer etwas zu erledigen gehabt und deswegen wurde es mir nicht langweilig. Aber es ist etwas anstrengend gewesen, weil man sich die ganze Zeit konzentrieren muss, weil man ansonsten leicht Fehler macht. Das Praktikum hat mir selbstverständlich auch dabei geholfen, welchen Weg ich in der Zukunft gehen möchte, und zwar an der WU Wirtschaftsrecht zu studieren.

Adham – Hypo NOE

Adham Praktikum

Meine Abteilung wo ich heuer Praktikum gemacht habe Controlling. Ich hab vieles über Zinsen und Kredite gelernt. Highlight sind die aktuellen Negativzinsen.
Ich habe während meines Praktikums beim Accounting helfen dürfen. Beim Bearbeiten unserer Powerpoint-Präsentationen bin Spezialist geworden.

Chirin – Hypo Vorarlberg Bank AG

“Meine Ferialtätigkeit bei der Hypo Vorarlberg Bank AG dauerte vom 08.07.2019 bis zum 31.07.2019. Ich wurde in der Filiale Rankweil im Bereich Service eingesetzt. Meine Aufgaben waren unter anderem die Datenpflege von Kundendaten (aktualisieren/prüfen), tägliche Routinearbeiten (Post bearbeiten usw.), Aussortierung und Prüfung alter und nicht mehr benötigter Kundenunterlagen, einfachere Arbeiten im Kundenkontakt (Zahlsteine abstempeln, Daueraufträge eröffnen/ändern/löschen) und diverse Assistenztätigkeiten für die Berater. “ Mehr dazu

Milad – Doppelmayr GmbH

Mein Arbeitstag dauerte täglich 7,7 Stunden und durch Gleitzeit geregelt. Im Laufe meines Praktikums lernte ich, auch andere Abteilungen des Unternehmens kennen. Jeden Tag half ich beim Helpdesk Service und Verwaltungsaufgaben. Ebenfalls durfte ich das Headsets-Update bei ca. 300 Mitarbeitern führen und alte Rechner durch Neue ersetzen. Ebenfalls habe ich die Umstellung von Windows 7 auf Windows 10 durchgeführt. Für die Umstellung von 120 Rechner, brauchte ich insgesamt 3 bis 4 Wochen. In der IT-Abteilung bestand meine Hauptaufgabe darin, Mitarbeiter vor Ort (First Level Support) bei der Computerverwaltung zu helfen und sie in komplexe IT-Themen zu unterstützen. Durch das Praktikum habe ich nicht nur die IT-Abteilung kennen gelernt, sondern auch viele Mitarbeiter und die Strukturen und Verknüpfungen der einzelnen Abteilung zur IT-Abteilung. Durch das entgegengebrachte Vertrauen der Mitarbeiter und der Abteilung, konnte ich Arbeitsaufträge, schnell und selbstständig erledigen. Dazu gehörten vor allem Systemverwaltungs-, und allgemein Systemadministrator – Aufgaben.