Pflichtpraktikum an der Wiener Börse

Diesen Sommer hatte ich das Vergnügen, mein Pflichtpraktikum an der Wiener Börse AG zu absolvieren. Dank der Partnerschaft mit START konnte ich 4 Wochen in allen Abteilungen reinschnuppern. 

Am ersten Tag war ich leicht aufgeregt, doch die Kollegen und Kolleginnen und die Atmosphären war sehr entspannt. Alle waren sehr nett und offen zu mir. Die ersten zwei Tage verbrachte ich in der Market Operations & Surveillance Abteilung, wo ich sehr gute Einblicke in die Funktion der Börse bekam. Eines meiner Aufgaben war es auch mit dem Handelssystem Xetra7 eine Simulation durchzuführen, welches mir zeigen sollte, wie man Orders und Sells erteilen kann. In der IT-Abteilung würde ich später sehen können, wie meine Orders und Sells verarbeitet wurden.

Die nächste Station war Market, Product Development und Listing. Da habe ich diverse Recherchetätigkeiten für die Unterstützung der Abteilungen geleistet und im Member Sales & Business Development habe ich das Research und Aufbereitung der Ergebnisse übernommen. 

In IT-Projects & Development hat mich meine Kollegin Regina betreut. Meine Aufgabe war es die Ergänzung bestimmter Prozess Protokolle durchzuführen. Weiters habe ich die Übertragung und Formatierung von Inhalten in eine Datenbank-Dokumentation erledigt. Um am letzten Tag in der IT durfte ich mir Einblick in die Transaktionsdatenbank geben. 

In der vorletzten Woche war ich in der Corporate Communications & Marketingabteilung. In diesem Bereich wird die Börse nach außen vermittelt. Ich persönlich habe das Team unterstützt und die Checkliste des Video Drehs „Austrian Stock Talk” & “direkt Talk” erledigt. 

Zu guter Letzt war ich im Finance, welches das Schwerpunkt in meiner Schule ist. Dementsprechend hatte ich schon ein Vorwissen und konnte mich schnell in die Aufgaben integrieren und einbringen. Ich verbrachte die komplette letzte Woche dort und durfte die eigenständige Datensuche sowie eigenständige administrative Tätigkeiten übernehmen. Dank meines Vorwissen konnte ich meine Mitarbeit bei der Bilanzanalyse mit beisteuern.

Im Großen und Ganzen war die Erfahrung in der Wiener Börse AG sehr sehr sehr hilfreich und prägend. Die Erfahrung gemacht zu haben, dass eine Büroarbeit auch abwechslungsreich sein kann, hat mich von Gegenteil überzeugt. Das Klima generell und mit den Kollegen und Kolleginnen war es sehr angenehm und ich habe mich direkt aufgenommen gefühlt. Ich konnte mir auch sehr viele Eindrücke und Erfahrungen von meinen Kollegen und Kolleginnen für die Zukunft holen, da ich sehr neugierig war wie ihr Arbeitsleben verlaufen ist.

Autor: Eray ist Schüler an einer HAK in Wien, Schulsprecher und Stipendiat im zweiten Jahr