No Risk no Fun – Klettersteig Känzele

Adrenalin pur mit schöner Genusskletterei am Konglomeratfelsen des Känzele (= Felswände beim Gebhardsberg nähe Bregenz).

Am Freitag dem 16.Juni trafen sich Start Stipis im Ramen eines Ausfluges in Bregenz auf dem Klettersteig im Känzele-Bei der Känzele gibt es drei Kletterschwierigkeiten: Der erste Weg war normal, der zweite Weg war etwas schwieriger und der Dritte Weg ist sehr schwierig und für Profis gedacht. Da wir noch nicht viel Erfahrung hatten sind wir als Anfänger den Kletterweg 1 mit Einhalten der Kletterregeln und ohne Angst angegangen. Die Ausflug Leiterinnen haben „uns bei manchen Situationen gerettet“, auf uns sehr geachtet und uns beigebracht, wie man ruhig und ohne großen Kraftverlust lange Strecke zu klettern hat. Obwohl die Mehrheit der Stipis keine Erfahrung hatte am Klettern, hat es für alle Teilnehmer trotz aller Anstrengung Spaß gemacht.  „Es ist doch voll easy!“

 

 

 

 

 

Ein paar Eindrücke der Kursteilnehmerinnen:

Ghaiath: „Es hat mir sehr gut gefallen, weil ich zum ersten Mal sowas Spannendes (zugleich Gefährliches) gemacht habe.“

Lukas: „Ich habe den Klettersteig besser gefunden als den Kletterworkshop in der Halle, da wir in der Natur waren und eine super Aussicht aufs ganze Rheintal hatten. Hoffentlich wird es nochmal einen Klettersteig geben.“

Chris: „Der Klettersteig war eine überraschend positive Erfahrung, die ich machen durfte. Der tolle Ausblick  für die Absolvierung der Route war Grund genug um über eine erneute Kletter-Session nachzudenken.“

Mohamad (Ibrahems Freund): „Mir hat das Klettern auch sehr gut gefallen, am Anfang hatte ich irgendwie Angst, ich habe es aber locker geschafft. Was mir noch auf gefallen ist, ist die Natur auf den Bergen in Bregenz. Ich lebe schon seit 3 Jahren hier, war aber noch nie bei so wunderschönen Plätzen.“

Ibrahem: „Ich bin ein Abenteurtyp und so was mag ich sehr. Ich würde sogar beim nächsten Mal den dritten Kletterweg nehmen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Bericht von START Vorstipendiat Ibrahem