Natur pur oder doch nicht?

Am 28. Dezember 2020 fand ein super toller Online-Workshop für die StipendiatInnen von START-Vorarlberg statt. Es ging um Naturkosmetik. Es hat mich nicht wirklich überrascht, dass bis auf einer alle TeilnehmerInnen Mädchen waren. Die gängige Meinung ist doch häufig, dass Mädchen im Vergleich zu Burschen eher mehr auf sich selbst und Ihr Äußeres aufpassen.

Wir begannen mit unserem kleinen Kosmetik-Workshop pünktlich um 10 Uhr und die beiden Moderatoren Michaela Punz und Michelle Pos haben für uns sehr gute Arbeit geleistet, indem sie uns die grundlegenden Punkte erklärten, warum konventionelle Kosmetik vermieden werden sollte. Heute wissen wir, was paraffinfrei bedeutet und warum Palmöl nicht optimal ist und welche schädlichen Stoffe in den Produkten verborgen sind, die wir täglich verwenden und überzeugt sind, dass sie gut für unsere Haut sind. Mit Hilfe einer App namens „CodeCheck“, können wir einfach den Barcode des Produkts scannen und selbst entscheiden, ob wir es kaufen sollten oder doch lieber nicht. Hier wird auf einen Blick ersichtlich, ob und wie viele bedenkliche oder sogar sehr bedenkliche Inhaltstoffe enthalten sind, oder ob das Produkt für unsere Haut und Gesundheit unbedenklich ist.

Während des Workshops haben wir auch eine 10-minutige Pause gemacht und einige Produkte in unserem Zuhause zusammengesucht, die wir täglich verwenden. Mit Hilfe der App haben wir die Produkte gescannt und waren mit dem, was wir sahen, nicht wirklich zufrieden. Teilweise war es auch erschreckend zu sehen, was wir da täglich in Verwendung haben.

Am Ende haben wir sogar einen sehr grundlegenden Artikel, welche wir praktisch jeden Tag benützen selbst hergestellt: nämlich ein Deo. Außerdem stellten wir noch ein Trockenshampoo her. Die Zutaten hat fast jeder in seinem Haushalt schon vorrätig: Bachpulver, Maisstärke, Kokosöl und Backkakao.

Der gesamte Workshop von rund drei Stunden war für uns nicht nur lehrreich und informativ, sondern auch sehr interessant. Wir würden sehr gerne in naher Zukunft einen solchen Workshop besuchen. So meinte etwa Rima: „Ich habe den Workshop total cool und interessant gefunden. Ich habe ziemlich viele neue Sachen über Naturkosmetik gelernt. Das beste in dem Workshop war, dass wir auch für uns selbst ein Deo und Trockenshampoo aus Bioprodukten hergestellt haben“.

Für jene Stipis, welche an dem Kurs nicht teilnehmen konnten, möchte ich gerne das Rezept teilen von unseren hergestellten Dingen teilen:

 Deocreme:

3 TL Kokosöl

1,5 TL feines Natron (od. Backpulver)

2 TL Speisestärke

Optional: 5 tropfen ätherischen Öl.

Alle Zutaten gut mischen und erledigt!

Trockenshampoo:

3 EL Maisstärke

1 TL Natron oder Backpulver

Fun dunkle Haare: 1 TL Kakao

Für rote Haare: 1 TL Zimt

Optional: 2 Tropfen ätherisches Öl.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Ein Bericht von Stipendiatin Tenzin