Das Tagebuch der Anne Frank

Wir hatten schon am 27.11.2020 vor uns im Theater Akzent das Stück „Das Tagebuch der Anne Frank“ anzusehen, allerdings kam es dann anders. Umso mehr freuten wir uns dass es 1 Jahr später am 12.11.2021 geklappt hat und wir und das Stück endlich anschauen konnten. Einige der 16 Stipis aus Wien und Niederösterreich haben das Buch in der Schule oder privat gelesen bzw. einen der Filme gesehen. Das Stück wurde von Maddalena Hirschal im Rahmen ihrer Abschlussarbeit an der Schauspielschule entwickelt und wurde von ihr alleine auf der Bühne in einem von ihr entwickelten Bühnenbild präsentiert.

Hier die Rezensionen der START-Kritiker:innen:

Leider existiert Antisemitismus immer noch und deshalb ist es wichtig, darauf Menschen aufmerksam zu machen. Durch das Theaterstück konnte man wirklich den Schmerz der Opfer fühlen. Die Schauspielerin war hervorragend, sie hat mich von Anfang bis Ende bei sich behalten. (Jasmeet START-Wien)

Das Theater war eine schöne Abwechslung vom Schulalltag!
Das Stück an sich war eine schöne Hommage an das Tagebuch der Anne Frank und eine gut exekutierte visuelle Darstellung der Textstellen, die aus dem Buch genommen worden sind. Die rege Diskussion am Ende in Theater und unter den Stipis war ein toller Abschluss des abends!

Jovana (START-Wien)

Mir hat es gefallen, man hat es fühlen können. Mir gefallen aber Theaterstücke mit mehreren Personen besser. Aber diesmal war es wirklich gut, etwas geschichtliches..
Merve (START-Wien)

Das Theater hat mir recht gut gefallen.
Ich fand die Passagen, die die Künstlerin rausgesucht hat wichtig und passend zum Stück.
Die Idee mit dem Trommel als Gesprächspartner fand ich auch gut, hat die Emotionen gut wiedergegeben. 🙂

(Sara START-NÖ)

Ich fand das Theaterstück echt gut, würde aber lieber das Buch lesen empfehlen, weil im Theaterstück nicht alles gespielt wurde. Aber allgemein fand ich es gut.
(Zidan START-Wien)

Das Theater hat mir gut gefallen. Die Schauspielerin hat sehr gut geschauspielt. Der Inhalt des Tagebuches wurde komplett dargestellt, was ich sehr toll finde. Eine Erwartung hatte ich doch, nämlich, dass ihre Eltern und Mitbewohner auch dargestellt werden. Ansonsten wünsche ich mir weitere solche Theaterbesuche. (Mohid START-Wien)

Das Theaterstück behandelt ein sehr sensibles und wichtiges Thema. Ich fand es sehr gut dass man so ein Thema in einem Stück angreift und es war auch ganz toll schau gespielt, daher fand ich die Erfahrung insgesamt toll. (Aster START-Wien)

Also Theater fand ich echt schön und es war auch angenehm im Saal. Empfehlenswert wäre, wenn sie nächstes mal mehr zeigen würde, dass die Familie im Haus sehr ruhig und leise gelebt haben. Ansonsten hat die Dame die Geschichte schön dargestellt.
(Maryam START-NÖ)