Das beste Praktikum bei der Erste Bank!

Heuer hatte ich, wegen START, die wundervolle Gelegenheit, ein Praktikum bei der Erste Bank zu absolvieren. Ich habe mich im Dezember 2020 beworben, und meine Zusage ein paar Monate später per email bekommen. Ich war sehr froh, als ich erfuhr, dass sich meine Mühe gelohnt hat.

Der 3. Juli war mein erster Arbeitstag in der Filiale Märzstraße 50. Ich kam an, während das Team ihr tägliches morgendliches Briefing hatte. Nachdem ich mich vorgestellt hatte, führte mich ein Kollege durch die Filiale und zeigte mir, wo und was es alles gibt. Ich hatte dann ein kurzes Meeting mit meiner Filialleiterin, wo sie mir die Grundlagen des Ferialpraktikums erklärt hat. Ich erinnere mich, dass ich überrascht war, als sie sagte, dass ihre Filiale mehr als 13 000 Menschen betreue. Den Rest des ersten Tages verbrachte ich damit, mich in meine Geräte zu registrieren und virtuelle Einschulungen zu besuchen.

Als Ferialpraktikantin in einer Filiale sind meine Aufgaben limitiert aber notwendig. In der Märzstraße, wo ich tätig bin, sind meine zwei Hauptaufgaben im Foyer Kunden aushelfen, und Kunden digital oder telefonisch wegen fehlenden Informationen kontaktieren. Jeder Mitarbeiter bekommt von unserer Leiterin eine Liste von Kunden, bei welchen man etwas bearbeiten soll. An meinem ersten Tag habe ich auch eine Liste bekommen, die ich während meines Praktikums bearbeiten musste. Beim Infopoint im Foyer musste ich Kunden mit Anliegen helfen oder Sie an meine Kollegen weiterleiten. Beispielsweise musste ich einer Dame helfen Geld von ihrem Konto zu überweisen oder Zugang zu ihrem Online-Banking zu schaffen. Für mich war immer die direkte Zusammenarbeit mit Kunden am spannendsten. Noch dazu habe ich kleine Aufgaben wie Mappen falten, Bankautomaten reinigen, und Kuverts und Zahlscheine nachfüllen durchgeführt.

Ich bin sehr dankbar, dass ich ein Praktikum bei der Erste Bank machen durfte. Ich bin noch glücklicher in so eine tolle Filiale mit den besten Kollegen gekommen zu sein. Der Grund wieso ich meine Zeit bei der Bank so sehr genossen habe, sind die Menschen, mit denen ich zusammenarbeitete. Sie haben mir so viel erklärt und mein Interesse für Banking und Wirtschaft noch mehr geweckt. Je mehr ich gelernt habe, desto mehr hat mich alles interessiert. Aus diesem Grund wurde auch mein Praktikum verlängert, d.h. ich arbeite im September wieder bei der Erste Bank!

Nuaar hat heuer am BRG 19 maturiert und studiert BWL ab Oktober an der WU. Sie spricht fließend Englisch, Deutsch, Kroatisch, Tschechisch und Franzözisch und konnte ihre Mehrsprachigkeit sehr gut einsetzen.