Dalae: “Meine Zukunft das bin ich”

Sehr geehrte Pateninnen und Paten, Stipendiatinnen und Stipendiaten und alle eingeladenen Personen. Erstmal bedanke ich mich herzlich bei allen, die sich für uns Zeit genommen haben. Dafür hoffe ich, dass Sie den heutigen Event genießen.

Ich bin Dalae und bin 17 Jahre alt. Derzeit besuche ich die BHAK 10 Diese Handelsakademie hat mein Leben um 180 Grad verändert, denn diese Schule ist wirklich besonders.
Als ich mich für eine Schule entscheiden musste, wollte ich nicht ins Gymnasium, weil es nicht meinen Anforderungen entsprochen hat, so hatte ich zwei Möglichkeiten, entweder in die HTL oder in die HAK. Hier wurde die Entscheidung noch schwieriger.

Aber Dank meiner jetzigen Schule konnte ich mich sehr leicht entscheiden. Die BHAK10 bietet nämlich neben dem wirtschaftlichen Zweig auch den technischen Zweig und nennt sich Digital Business. Natürlich als ich diese HTL und HAK Kombination gesehen hab, habe ich mich, ohne nachzudenken angemeldet und heuer bin ich in der 3. Klasse. Wenn ich die Gelegenheit habe in beiden Bereichen gleichzeitig reinzuschnuppern dann kann ich nur diese Chance ausnutzen. Zwar ist dieser Weg gar nicht zu unterschätzen, aber nur wenn man vor großen und schwierigen Herausforderungen steht, wird man auch etwas im Leben erzielen können bzw. neue Sachen entdecken.
Ich wäre nicht Dalae, würde ich nicht den schwierigen Weg nehmen, weil ganz einfach formuliert, ich nutze jede Chance aus, die mich weiterentwickelt und ich muss dabei besonders sein und ich lebe für schwierigen Herausforderungen.

Meine Ausbildung wird mir viele Türen öffnen. Ich könnte nach der Matura programmieren und berufsbegleitend studieren oder sogar my own Business gründen.

Ich möchte der Gesellschaft auch beweisen, dass eine Frau mit Migrationshintergrund eine erfolgreiche Führungskraft sein kann und sogar besser als Männer die Position vertreten würde. Frauen sollten in der IT-Branche mehr gefördert werden, da ist eine Veränderung dringend notwendig. Daher werde ich in meiner Schule am Girls Day teilnehmen, um mit der nächsten Generation über die Ausbildung zu sprechen und ihr Interesse zu wecken.

Für meine Zukunft habe ich so viel vor, dass ich die Übersicht davon verloren hab. (Witz). Nach dem Abschluss werde ich mich zwischen den Studiengänge Business Administration und Digital Marketing entscheiden müssen. Denn für die nächsten Jahre plane ich mir eine selbstständige Arbeit, aber natürlich werde ich dafür genügend Berufserfahrung sammeln.
Ich bin eine Person, die ihr einiger Boss ist und nicht umgekehrt. Ich werde mein Bestes geben, um meine Fingerprints hinterlassen zu können, um bei jedem in Erinnerung zu bleiben

Ich kannte sehr wenig von Start. Was ich vor der Aufnahme gekannt habe, war nicht mal ein Prozent von dem, was ich heuer kenne. Als wir das erste große Treffen mit allen hatten, habe ich gesehen, dass zwischen Stipis und dem Team eine großartige Beziehung dahintersteht.
Das Beste ist, dass es die Tolle Start-Verein-Family gibt. Ich konnte mir gleich bei der ersten Veranstaltung Freunde und Freundinnen machen, ich wurde tatsächlich nicht von den anderen Stipis als „Neue“ bzw. „Fremde “ Person behandelt, sondern wurde herzlich aufgenommen.

Bei Start bin ich definitiv nicht falsch und ich bereue es nicht mich bei Start beworben zu haben. Man darf nicht vergessen, dass sich das Verein extrem bemüht, um uns für 3 Jahre, meistens bis zu Matura zu unterstützen. Aber auch wir alle sind unseren Pateninnen und Paten dankbar, denn sie haben an uns gedacht und sind bereit uns finanziell zu unterstützen. Tolle Menschen existieren.
Hier ist unsere Aufgabe, in unserem Leben erfolgreich zu sein…. wer weiß, es kann sein, dass wir selbst Start sponsern.

Danke an alle, dass Ihr mir ein paar Minuten euerer wertvollen Zeit fürs Zuhören geschenkt habt.
Dankeschön!

Dalae MESHAKEA
BHAK Wien 10