Studienberatung für START-Österreich!

Am 14.2 fand in den Räumlichkeiten des Österreichischen Integrationsfonds die START-Studienberatung für StipendiatInnen aus Wien, Salzburg, Oberösterreich und Vorarlberg statt.
Nach einer kurzen Einführung über die Möglichkeiten der Studienfinanzierung konnten sich die 32 Jugendlichen bei den START-Alumni – also ehemaligen StipendiatInnen die bereits maturiert haben und studieren, über die unterschiedlichsten Studienrichtungen informieren. Unterstützt wurden die START-Alumnis  vom START-Team und Freunden von START, die Einblick über Studienrichtungen gaben, die von den Alumni nicht abgedeckt werden konnten. Vielen Dank an alle Beteiligten!

Folgende „Stationen“ wurden angeboten:

  • Raumplanung
  • Physik, Mathematik
  • Maschinenbau
  • Grafik / Studium an Kunstunis
  • Medizin
  • VWL / Jus
  • Politikwissenschaften/ Jus
  • Publizistik
  • Psychologie
  • IBWL / Wirtschaftsrecht
  • Pharmazie
  • Architektur
  • Biologie
  • Soziologie
  • Soziale Arbeit
  • Biochemie

Wir verraten nicht welche Stationen am meisten Interesse anziehen konnten 🙂
Nach vielen beantworteten Fragen und Diskussionen ließen wir den Abend bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen.

studienberatung3 studienberatung1
altAgK7ahmUqs_nYRHDAQxJDf_p5vtIkG2UKMovtCar6nZE altAh-IVjbJXEPdICJoP9K1dcJEx6SvgoTQgvLx_FWFyqK0 altAj3xNc63bbACPN_WowXT2pbvisarvMkUFv0E7lcU60kR altAj9wPnJCr7yPGcN6SUZDLuDtS3aeZBMvBDNa8gHp1Fwe altAmGch3970FEA2peesfi4jfauLyco9_M0NnrQLMXwExDO altAmKqkhobaHGM-PoIAoGuaW3KLezUj-aSJ0m9MS8xx2jw altAnLyGCvnnq-icgK-gHEGEa2STMVlAfPF5FUwWv8P_28h altAqaIz4SzB1021bOSx1NBeW6CURwqDfw4xQqFn_xBZppA altAqMrWClRK0C-V6HVXvaWOouvwo8b2-Y-7CAYXz5Vl7L0   altAvz22Ft9CnWhmNMTAe-CpT4RwVD8rwMvzLRLnlxizF8H

 

 

Gratulation zum gewonnenen Sprachreisen-Stipendium

START-Oberösterreich  gratuliert Leila Dizdarevic zum gewonnenen EF-Scholarship! Leila konnte mit ihrer Sprachbegeisterung und ihrem Traum von einer Auslandsreise die Experten-Jury für sich gewinnen.
42 Stipendien zwischen 1000 und 250€ wurden insgesamt vergeben – Leila hat den Höchstpreis bekommen!
Leila hat in ihrem Bewerbungsschreiben erläutert, wie wichtig Spracherfahrungen im Ausland sind und wie sehr sie von einer Sprachreise profitieren würde. Sie
möchte das Geld für einen 3-wöchigen Sprachkurs in Dublin einsetzen, in dem sie mit Jugendlichen aus verschiedenen Nationen zusammen lernen wird. So kann sie
ihre Ferien sinnvoll nutzen, die Sprachkenntnisse erweitern und internationale FreundInnen gewinnen.

START-Oberösterreich tanzt!

Am 8.Februar fand in Linz ein Tanzkurs für die START-Oberösterreich StipendiatInnen statt.
Um für den START-Wien Ball am kommenden Samstag gerüstet zu sein, wurde unter Anleitung von Mag.Florian Brunner – Raiffeisenlandesbank Oberösterreich –  Walzer, Cha-Cha-Cha und Disko-fox einstudiert.
Einige StipendiatInnen  hatten schon Vorkenntnisse (speziell Anita, die gleich vortanzen konnte), für die meisten der Jugendlichen war es aber der erst Versuch im Gesellschaftstanz.

IMG_0426 IMG_0400
IMG_0437  IMG_0416
 IMG_0441 IMG_0404

Im Anschluss wurde der tolle Tanzsaal noch für eine Probe der Überraschungseinlage die START-Oberösterreich beim START-Wien Ball präsentieren wird,  genutzt.
Wir dürfen über das Ergebnis gespannt sein…..
IMG_0488 IMG_0501
Vielen Dank an unseren geduldigen Tanzlehrer Florian Brunner für diese hervorragende Vorbereitung!

Zukunft als MigrantIn in Oberösterreich

Integration, Migration und Diskriminierung – Das waren die Themen bei unserem Seminar am Samstag, den 1. Februar 2014, die wir mit Mag. Mag. (FH) Heiko Berner vom Zentrum für Zukunftsforschung der Privaten Fachhochschule Salzburg diskutierten.

Was ist Integration? Sind wir vollständig in Österreich integriert? Diese Fragen sind sehr schwierig zu beantworten. In unserer Gesprächsrunde haben wir gemerkt, dass die Meinungen sehr auseinandergehen.

seminar_klein gruppe2_klein

Ich bin beispielsweise in Österreich geboren und besitze auch die österreichische Staatsbürgerschaft. Meine Eltern stammen aus Bosnien und Herzegovina. Aufgewachsen bin ich zweisprachig und beherrsche sowohl Bosnisch als auch Deutsch in Schrift und Sprache sehr gut. Dennoch gelte ich in diesem Land als Ausländerin. In der Heimat meiner Eltern ist es nicht anders. Wo also ist mein Zuhause und wo gehöre ich hin? Meiner Ansicht nach, bin ich in Linz voll integriert, doch wie sehen das Außenstehende? Wenn ich voll integriert bin und als Teil der österreichischen Bevölkerung zähle, wieso werde ich dennoch eine Ausländerin genannt? Die Ansichten gingen auseinander.

Ausganspunkt des Seminares war der Wettbewerb „Dahoam in Oberösterreich? Sei kreativ und zeig uns, wie du deine Zukunft in Oberösterreich siehst!“ vom Österreichischen Integrations Fonds, an dem wir (StipendiantInnen OÖ) in der Kategorie „Zeichnung und Foto“ mit einem Graffiti teilnehmen werden.

Gemeinsam entwickelten wir viele Ideen und Gestaltungsmöglichkeiten. Den Schwerpunkt legten wir schließlich auf das Thema soziales Miteinander. Ausgerüstet mit Kameras gingen wir auf die Straße und fotografierten uns in verschiedenen Situationen. Aufgegriffen wurden sowohl negative als auch positive Aspekte. Wir entschieden uns für eine Gegenüberstellung von Situationen, wie wir sie wünschen und wie sie nicht sein sollten. Auch mit der Frage, wo wir uns in 10-15 Jahren sehen haben wir uns beschäftigt und durch ein Foto visualisiert. Die ausgewählten Bilder dienen als Schablonen für unser Graffiti.

ausgrenzung_klein gruppe_klein

Fortsetzung folgt bei der Verwirklichung unserer Ideen, sprich einem Graffiti-Workshop. J

Bericht: START-Stipendiatin Amela Garibovic, Linz

Ein Tag bei der Amag

Bei meiner Aufnahmezeremonie lernte ich zum ersten Mal meinen Paten, den Herrn Paul Benischek von der Firma AMAG, kennen. Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden.
Bevor er sich verabschiedete bot mir an, einen Tag bei AMAG zu verbringen. Ich war sehr erfreut über sein Angebot und nahm es an.

Am Freitag, den 7. Dezember 2013, holte mich der Herr Benischek vom Bahnhof ab und wir fuhren dann gemeinsam nach Ranshofen, wo AMAG Austria Metall AG ihren Sitz hat.  Dort durfte ich dann mit einer Klasse, die auch an dem Tag die AMAG besuchte, bei einer Führung mitmachen.

Zuerst erhielten wir einen Einblick in die Geschichte von AMAG. Danach wurde uns erklärt was und wie die die Firma ihre Produkte produziert.
AMAG ist Österreichs führender Hersteller von Aluminium-Halbzeug- und Gießereiprodukten für die weiterverarbeitende Industrie.
Später besuchten wir die Produktionsstandorte von AMAG, die Gießerei und das Walzwerk. Dort konnten wir genau die Art und Weise der Herstellung von ihren Produkten anschauen.
Nach der Führung bekam ich von meinem Paten noch eine paar coole Werbegeschenke.

Der Tag bei AMAG war sehr interessant und es hat viel Spaß gemacht. Ich habe viel Neues dazu gelernt.

IMG_1472

START on Tour – Von Stipis für Stipis organisiert

Passend zum Neujahr STARTeten wir gemeinsam unsere START-Bundesländer-Tour durch Vorarlberg. Obwohl wir sonst mit dem Wetter zu kämpfen haben, da bei schlecht Wetter sich das organisieren schwerer macht, hatten wir dieses Mal keine Schwierigkeiten mit der Teilnehmeranzahl. Ganze 19 Stipendiaten und Stipendiatinnen aus Wien, Oberösterreich und Salzburg, darunter 2 Alumni  nahmen an der Tour teil!

Neben kulturellen Besichtigungen, wie das Festspielhaus und das Landesmuseum in Bregenz und die Schattenburg in Feldkirch, ließen wir den Spaßfaktor beim Bowling und gemeinsamen Essen nicht sinken. Für den manchen der Nicht-Vorarlberger StipendiatInnen war es ein „Kulturschock“, denn sie waren es nicht gewohnt des Öfteren umzusteigen und lange auf den Bus zu warten. Dennoch konnten wir ihre Sichtweise auf Vorarlberg ändern. Was einmal das Land der Kühe und Bauern war, ist präsentiert sich heute als Land der Geduldigen und Wohlhabenden.

Alles in Allem möchte ich erwähnen, dass auch ich als Orgnisatorin der Tour  stets meinen Spaß hatte. Stolz vertrete ich nun 3 Jahre lang das Programm „START on Tour“. Obwohl es eine freiwillige Veranstaltung ist, stieg stets das Interesse und die Nachfrage, was mich dazu motivierte, weiter zu machen. Auch, wenn ich nun heuer maturiere, hoffe ich auf meine Nachfolger und wünsche ihnen schon Mal ein gutes Gelingen!

Bericht: Cansu Yildiz

1492526_10202667270632818_681389907_o999940_10202694295628426_944542441_n 1017150_10202693313803881_1608940992_n  1499417_10202693310363795_227374979_n 1512749_10202693294043387_1193697465_n 1517633_10202693325124164_994134242_n 1517635_10202693306123689_1846586680_n 1555544_10202693303243617_656118270_n  1524695_10202693318604001_1008688753_n  1526355_10202694294988410_81795187_n 1546332_10202693323364120_82570742_n 1551646_10202694308028736_463210958_n