Lesung: Karim El-Gawhary „Frauenpower auf Arabisch. Jenseits von Klischee und Kopftuchdebatte.“

START-Wien Pate Soroptimist Wien Vivata organisierte am 11.Dezember im Raiffeisenforum eine Lesung mit Karim El-Gawhary zu seinem neuen Buch „Frauenpower auf Arabisch“.
9 StipendiatInnen konnten bei der Lesung als Gäste dabei sein –  die Eintrittsgelder und Spenden kamen START-Wien zu gute!

Nachdem wir die Garderobe für die Gäste betreuten, ging es schon los: zu Beginn wurde START kurz vorgestellt, dann erwartete uns eine spannende Lesung mit anschliessender sehr angeregter Diskussion.
Nach der Veranstaltung konnte man noch das aktuelle und andere Bücher von Karim El-Gawhary erwerben, der auch die Bücher signierte und für kurze Fragen zur Verügung stand.

Danke an Soroptimist Wien Vivata für diesen spannenden Abend!

einladung

Herzdruckmassage, Bewusstlosigkeit oder Verbrennung – Die Symptome eines Notfalls

Erste Hilfe ist einfach – so lautet das Motto. Doch das Einzige, was man tatsächlich falsch machen kann ist, nichts zu tun.

Vom 8.11.- 9.11.2014 fand im Rahmen einer START-Veranstaltung ein sechzehnstündiger Erste-Hilfe-Kurs statt. Dabei wurden wir von einem Sanitäter aus dem Jugendrotkreuz über jegliche Notfallsituationen aufgeklärt und vorbereitet.
Gefahrensituationen erkennen, schnell reagieren, Ruhe bewahren, und die Basismaßnahmen durchführen sind die wichtigsten Aspekte der Ersten Hilfe.

Wir haben in den zwei Tagen sehr vieles gelernt:
Was man tun muss, wenn die Person bewusstlos ist, wenn sich jemand verbrannt hat, die Technik der Herzdruckmassage, Mund-zu-Mund-Beatmung, was man bei einer Vergiftung tun muss, die verschiedenen Verbandarten und ihre Funktionen, wie man auf einer Autobahn einem Verletzten helfen kann und vieles mehr.

Da viele von uns den Führerschein anstreben, war der Kurs eine gute Möglichkeit, denn dieser gilt auch für den Führerschein. Außerdem haben wir auch zahlreiche praktische Übungen erledigt, die verschiedene Notfallsituationen dargestellt haben. Die Erste-Hilfe-Puppe hat uns dabei zum Trainieren gedient. Wir haben durch den Kurs viel Wissen eingeimpft und sind jetzt stolze Ersthelfer.

IMG_0144 (1280x853) IMG_0150 (1280x853)

IMG_0164 (1280x853) IMG_0172 (1280x853)

Verfasst von Mahrukh Syed, Schülerin des GRG Erlgasse

Fatih lacht
bitte klicken 😉

Rotary Workshop zum Thema „Arbeit – kenn deine Rechte!“

START-Wien wird von Rotary Wien-Nestroy seit 3 Jahren ideell unterstützt, im Rahmen dieser Unterstützung fand am 31.10.2014 ein Workshop für die START-Wien StipendiatInnen und START-Alumni statt.
In den Räumlichkeiten von Deloitte (Danke an Frau Mag. Marieluise Krimmel) standen Jurist Mag.Martin Schiefer und Unternehmer Stefan Dorfmeister für Fragen zum Thema Arbeitsrecht zur Verfügung.

Auf was ist zu achten, wenn einen Arbeitsvertrag zu unterzeichnen ist? Welche Rechte haben ArbeitnehmerInnen?
Was ist der Unterschied zwischen einer geringfügigen Beschäftigung und einer Teilzeitarbeit? Habe ich Anspruch auf aliquotes Weihnachts- und Urlaubsgeld wenn ich im Sommer ein Monat arbeite?
Wo muss ich überall eine Beschäftigung melden wenn ich Beihilfen beziehe?

DSC_1632 (1280x853) DSC_1631 (1280x853)

All das wurde in dem Workshop beantwortet – wichtige Tips gabs dazu: Alle Überstunden dokumentieren und generell alles schriftlich festhalten!
Bei An- und Abmeldung immer eine Bestätigung verlangen!

Im Anschluss konnten bei Brötchen und Getränken noch vertiefende Fragen gestellt und Anfragen für etwaige Praktika gestellt werden. Vielen Dank für diesen spannenden Abend!

DSC_1635 (853x1280) DSC_1636 (853x1280)

Auf zur Ralley im Messegelände Innsbruck – Gsiberger bei der BeST3: Infomesse für Beruf, Studium, Weiterbildung!

Innsbruck, neben Wien die beliebteste Uni-Stadt für die Vorarlberger und Vorarlbergerinnen, war ein Ausflugsziel von dreizehn Stipendiat/innen, einem Mitglied des START-Freundeskreises und einem Alumni. Der ganze Tag wurde genutzt, um alle möglichen Informationen für den zukünftigen Beruf einzuholen. Unis, Fachhochschulen, Fachrichtungen … waren die Schwerpunkte für unsere Studiumsanwärter/innen.
„Es war informativ, die ‚Ralley‘ war zwar anstrengend aber dafür das gemeinsame Mittagessen zum regen Austausch mit allen Stipis wieder sehr entspannend“ so Sarah Mehtic. Konkret wurde es dann mit den ersten Erfahrungen der START-Jungstudent/innen. Willkommensgruß: „Habe euch vermisst“ so Merve, START-Alumna im ersten Jahr, und eine von sechs Alumni, die bereits in Innsbruck studieren und ihre ersten Erfahrungen mit den Stipis in jovialer Runde geteilt haben. Es   waren Infos zu Jus, Wirtschaft, Lehramt, Biologie und Medizin. Außerdem konnten Tuce, Dejan, Feyza, Delal, Merve und Thea auch vom Alleine-Wohnen, vom Sinn der regelmäßigen Heimfahrten und von einer ganz neuen Tagesstruktur berichten.

IMG_3171 (1280x853) IMG_3182 (1280x853)

Hier ein ausführlicher Bericht von START-Stipendiatin Sarah Mehtic:
Continue reading

Unsere zehn neuen Ländle-Stipendiat/innen wurden gebührlich gefeiert!

Erstmals haben wir in Feldkirch die Aufnahme der neuen StipendiatInnen ganz offiziell gefeiert. Und zwar im Panoramasaal des Landeskrankenhauses – „(auch) ein Ort des „über-die-Grenzen-hinausschauen“, so Dr. Gerald Fleisch, Direktor der Landeskrankenhausbetriebsgesellschaft – und gestern Treffpunkt für viele bekannte und auch unbekannte Gesichter. Paten, Eltern, Lehrer, Politiker waren vor Ort und haben sich begeistern lassen von den selbstbewusst auftretenden Jugendlichen und überraschen vom START-Flashmob.

DSC_0032 IMG_3632-2

„Es ist nicht wichtig, woher sie kommen, sondern wohin sie wollen“, so die Worte von Dr. Bernadette Mennel, START-Vorarlberg-Schirmherrin und begeisterter Fan von START. Sowohl die frischen Stipendiaten und Stipendiatinnen als auch die Alumni haben klare Vorstellungen von ihrer Zukunft, das haben sie gestern wieder einmal explizit werden lassen. Spaß darf dabei nicht fehlen, das hat man auch gesehen!

Weitere Fotos finden Sie auf:
vbg_az_collage

START-Salzburg: Begrüßung des fünften Jahrgangs

START-Salzburg lädt Sie herzlich zur Begrüßungsfeier am 06 Oktober 2014, Beginn 18.00 Uhr im Plenarsaal der Wirtschaftskammer Salzburg, Julius Raab Platz 1, 5027 Salzburg ein.

Feierlich und hochoffiziell werden am 06. Oktober 2014 gleich fünf neue Schülerinnen und ein Schüler ins START-Salzburg Stipendienprogramm aufgenommen. Consuelo, Amene, Deniz, Trinh, Dijana und Sasa haben ihre Wurzeln in Argentinien, Afghanistan, der Türkei, Vietnam und Serbien. Vielfältig ist auch das Engagement der Neuzugänge: ob im Judoverein, als Klassensprecherin, bei karitativen Projekten an der Schule oder bei der Caritas, als junge Hörerin an der Uni Salzburg oder in einer politischen Jugendorganisation – die neuen Stipendiatinnen haben einiges auf Lager. Gemeinsam wollen sie hoch hinaus und werden von START-Salzburg dabei auf dem Weg zur Matura unterstützt. Das Programm des Abends gestalten die Salzburger START-Stipendiatinnen und Stipendiaten traditionell selbst. Von den künstlerischen Einlagen bis hin zur Moderation – seit Wochen wird für den großen Abend emsig geprobt und ein Videorückblick auf das vergangenen START-Jahrs gestaltet.

Wir danken unseren Unterstützern und Paten, dem Land Salzburg, der Katharina Turnauer Privatstiftung, dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres, der Industriellenvereinigung Salzburg, der Wirtschaftskammer Salzburg, der Hypo Landesbank Salzburg, der Salzburg AG, dem Rotary Club- Salzburg Land.

Besonderer Dank gilt der Wirtschaftskammer Salzburg für die Gastfreundschaft!

Hier finden Sie die Einladung zum Download:

201409_einladung_START_Salzburg_Begruessungsfeier

START- Ramadan – Fastenbrechen

„Es ist nicht wichtig, ob man nun streng fastet oder nicht einmal Muslim ist, Hauptsache man kommt und bringt Essen mit!“

Am 15.7 kamen viele START-StipendiatInnen, MaturantInnen und auch Alumnis an einem Tisch im START-Büro zusammen, um gemeinsam nach Sonnenuntergang Abend zu essen. Der Gedanke des Abends war Toleranz und gutes Essen. Da es nun mal viele Muslime, darunter auch viele sehr gläubige, in der START- Familie gibt, dachten sich Klark und Korollus, dass sie einen netten Abend mit Essen aus der Heimat veranstalten können. Glücklicherweise brachten die Leute wirklich gutes, teils salziges, teils süßes Essen mit und ließen die üblichen Chipspackungen (die jedes Mal erscheinen, wenn die Ansage lautet „Bringt Essen mit!“) zuhause.
Stattdessen gab es geschächtetes Fleisch, ein gemischter Salat, ägyptische Spezialitäten und als Dessert unter anderem auch Baklava. Nachdem die Bäuche sich gefüllt und das Buffet langsam weniger wurde, durfte die Gruppe ein Geburtstagskind mit Gesang willkommen  heißen und dem Alumni zu seinem 21.Lebensjahr beglückwünschen. Nachdem die Kerzen ausgepustet und der Kuchen aufgegessen wurde,  versuchten die Meisten das Chaos in der Küche zu beseitigen, vergebens. Dennoch war der Abend gut gelungen und ein Großteil der Reste wurde für die restlichen Mitarbeiter im Büro im Kühlschrank verstaut, als kleine Entschädigung für den Zustand der Küche.

Josipa Cvitić, 16

DSC_1097 DSC_1105
DSC_1145 DSC_1113

DSC_1110 DSC_1118

 

Bericht vom 3.START-Österreich Jahrestreffen

Von 20. – 22.Juni.2014 fand in Radstadt/Salzburg das 3. START-Österreich Jahrestreffen statt. Über 110 Jugendliche aus Wien, Oberösterreich, Salzburg, Vorarlberg und Deutschland verbrachten gemeinsam ein Wochenende.
Das Programm des Jahrestreffen wurde von Jugendlichen selbst  – mit Unterstützung des START-Teams – organisiert. Nach einem ersten Kennenlernen am Freitag mit Verabschiedung der MaturantInnen und Schuljahresrückblicken durch die StipendiatInnensprecher wurden Samstag vor- und nachmittag unterschiedlichste Workshops angeboten:

  1. Fussballturnier organisiert von Klark, Korollus & Aleks
  2.  A Film Discussion On Johnny English  – And how watching this movie will help us improve our English skills with Molinda and Saifur
  3. Foto-Workshop mit Feyza: Methoden und Techniken beim Fotografieren lernen. Gute Winkel und Einstellungen wurden ausprobiert
  4. Erlebnishöhle Wagrain: hier wurde mit Schutzanzügen, Helm und Stirnlampe eine Naturhöhle erkundet
  5. Traditionell orientalischer Bauchtanz mit Yasmin
  6. Beachvolleyball mit Aisha
  7. Mythologie – Symbolik unter Leitung von Leila: Parallelen in der weltlichen Mythologie werden gesucht, und dann schauen wir uns mal an, was wir heute eigentlich noch davon in Filmen, Musik, Büchern unserem Wortschatz und dem generellen Alltag wiederfinden.
  8. Capoeira 
  9. Hip Hop mit Teo, unterstützt von Anita
  10. Gitarre spielen für AnfängerInnen – Leitung: Elina: In ihrem Workshop lernten die angehenden Gitarristinnen und Gitarristen einen „leichten“ Song auf der Gitarre zu begleiten.
  11. Let´s Poker! mit Molinda und Mechi
  12. Video-EinsteigerInnen Workshop Leitung: Reza:  Idee entwickeln, filmen, schneiden, ausspielen: Bei diesem Workshop lernten die TeilnehmerInnen ein paar Schritte einer Videoproduktion im Schnelldurchlauf kennen
  13. Sushi-Workshop – Leitung: Haidi: Sushi aller Art wurden zubereitet (auch vegetarisch), damit man/frau es in Zukunft auch bequem Zuhause machen kann, anstatt sehr viel Geld dafür auszugeben

Am Samstag Abend organisierten die Regional- und Verbundsprecher einen bunten Abend, wo einige Workshopgruppen ihr Erlerntes gleich präsentieren konnten. Im Anschluss gab es die schon traditionelle Bundesländerchallenge – der Sieg ging diesmal an Deutschland!  Vor der Bettruhe blieb dann noch kurz Zeit für Spiele (Werwolf), ein Besuch in der Disko oder gemütliches Sitzen beim Sonnwend-lagerfeuer.

Sonntag vormittag organisierte KatrinTriebswetter (START-Wien) ein Barcamp mit allen Jugendlichen. Dieses offene Diskussionsformat stand unter dem Themenschwerpunkt: Leistungsgesellschaft und Selbstoptimierung?
Als Input gab es einen bekannten Poetry-Slam von Julia Engelmann (LINK) und eine formulierte Antwort auf diesen Beitrag (LINK)

Nach dem Anhören der beiden Poetry-Slams konnten die StipendiatInnen und Alumni schon im Laufe des Samstags Sessionthemen vorschlagen. Die vorgeschlagenen Themen wurden dann von den TeilnehmerInnen bewertet bzw. mit Punkten versehen. Die Sessions die am meisten Interesse auf sich zogen wurden dann am Sonntag beim Barcamp von den Sessiongebern angeboten.  Es gab Sessions zu folgenden Themen:
Zwangsheirat, Chemie des Glücks, Singen macht glücklich, Zukunft – Technik – Mensch, Schulpolitik /neue Matura, Integration – gemeinsame Zukunft, der Sinn des Lebens.
Im Anschluss wurden nicht wie sonst üblich ein Ergebnis präsentiert, sondern in einer kurzen Abschlußrunde berichtet was in den einzelnen Sessions diskutiert wurde, und woran ev. noch weiter gearbeitet wird.

Nach einem Gruppenfoto und einigen Abschiedstränen ging es dann in die unterschiedlichen Bundesländer nach Hause.
Fein wars!

Insgesamt wurden über 1600 Fotos gemacht – eine kleine Auswahl finden Sie hier:
best of