Bericht vom 3.START-Österreich Jahrestreffen

Von 20. – 22.Juni.2014 fand in Radstadt/Salzburg das 3. START-Österreich Jahrestreffen statt. Über 110 Jugendliche aus Wien, Oberösterreich, Salzburg, Vorarlberg und Deutschland verbrachten gemeinsam ein Wochenende.
Das Programm des Jahrestreffen wurde von Jugendlichen selbst  – mit Unterstützung des START-Teams – organisiert. Nach einem ersten Kennenlernen am Freitag mit Verabschiedung der MaturantInnen und Schuljahresrückblicken durch die StipendiatInnensprecher wurden Samstag vor- und nachmittag unterschiedlichste Workshops angeboten:

  1. Fussballturnier organisiert von Klark, Korollus & Aleks
  2.  A Film Discussion On Johnny English  – And how watching this movie will help us improve our English skills with Molinda and Saifur
  3. Foto-Workshop mit Feyza: Methoden und Techniken beim Fotografieren lernen. Gute Winkel und Einstellungen wurden ausprobiert
  4. Erlebnishöhle Wagrain: hier wurde mit Schutzanzügen, Helm und Stirnlampe eine Naturhöhle erkundet
  5. Traditionell orientalischer Bauchtanz mit Yasmin
  6. Beachvolleyball mit Aisha
  7. Mythologie – Symbolik unter Leitung von Leila: Parallelen in der weltlichen Mythologie werden gesucht, und dann schauen wir uns mal an, was wir heute eigentlich noch davon in Filmen, Musik, Büchern unserem Wortschatz und dem generellen Alltag wiederfinden.
  8. Capoeira 
  9. Hip Hop mit Teo, unterstützt von Anita
  10. Gitarre spielen für AnfängerInnen – Leitung: Elina: In ihrem Workshop lernten die angehenden Gitarristinnen und Gitarristen einen “leichten” Song auf der Gitarre zu begleiten.
  11. Let´s Poker! mit Molinda und Mechi
  12. Video-EinsteigerInnen Workshop Leitung: Reza:  Idee entwickeln, filmen, schneiden, ausspielen: Bei diesem Workshop lernten die TeilnehmerInnen ein paar Schritte einer Videoproduktion im Schnelldurchlauf kennen
  13. Sushi-Workshop – Leitung: Haidi: Sushi aller Art wurden zubereitet (auch vegetarisch), damit man/frau es in Zukunft auch bequem Zuhause machen kann, anstatt sehr viel Geld dafür auszugeben

Am Samstag Abend organisierten die Regional- und Verbundsprecher einen bunten Abend, wo einige Workshopgruppen ihr Erlerntes gleich präsentieren konnten. Im Anschluss gab es die schon traditionelle Bundesländerchallenge – der Sieg ging diesmal an Deutschland!  Vor der Bettruhe blieb dann noch kurz Zeit für Spiele (Werwolf), ein Besuch in der Disko oder gemütliches Sitzen beim Sonnwend-lagerfeuer.

Sonntag vormittag organisierte KatrinTriebswetter (START-Wien) ein Barcamp mit allen Jugendlichen. Dieses offene Diskussionsformat stand unter dem Themenschwerpunkt: Leistungsgesellschaft und Selbstoptimierung?
Als Input gab es einen bekannten Poetry-Slam von Julia Engelmann (LINK) und eine formulierte Antwort auf diesen Beitrag (LINK)

Nach dem Anhören der beiden Poetry-Slams konnten die StipendiatInnen und Alumni schon im Laufe des Samstags Sessionthemen vorschlagen. Die vorgeschlagenen Themen wurden dann von den TeilnehmerInnen bewertet bzw. mit Punkten versehen. Die Sessions die am meisten Interesse auf sich zogen wurden dann am Sonntag beim Barcamp von den Sessiongebern angeboten.  Es gab Sessions zu folgenden Themen:
Zwangsheirat, Chemie des Glücks, Singen macht glücklich, Zukunft – Technik – Mensch, Schulpolitik /neue Matura, Integration – gemeinsame Zukunft, der Sinn des Lebens.
Im Anschluss wurden nicht wie sonst üblich ein Ergebnis präsentiert, sondern in einer kurzen Abschlußrunde berichtet was in den einzelnen Sessions diskutiert wurde, und woran ev. noch weiter gearbeitet wird.

Nach einem Gruppenfoto und einigen Abschiedstränen ging es dann in die unterschiedlichen Bundesländer nach Hause.
Fein wars!

Insgesamt wurden über 1600 Fotos gemacht – eine kleine Auswahl finden Sie hier:
best of