Baris: Mein Engagment in der Schule

Hallo, mein Name ist Baris Can Sahin, ich bin 16 Jahre alt und besuche die 7. Klasse des BORG Lauterachs. Schon seit der ersten Klasse in der Mittelschule half ich meinen Mitschüler*innen und meinen jüngeren Freunden bei Problemen in der Schule. Da ich eine Stärke für Sprachen vorweisen kann und mir die Lernfächer einfach fallen, helfe ich seit einigen Wochen zwei meiner Mitschüler regelmäßig. Wir treffen uns meist Mittwoch nachmittags in der Schule, aber wenn es dringend ist, vereinbaren wir auch mal eine Videokonferenz, zu der sich auch weitere Freunde von uns zuschalten.

Außerdem bin ich derzeit der stellvertrender Schulsprecher und der Vize-Klassensprecher. Meine Mitschüler können sich stets darauf verlassen, dass ich die Infos zu allem habe, was die Schule oder Prüfungen betrifft. Bei Unklarheiten bin ich die erste Anlaufstelle für meine Klasse und Freunde. Als stv. Schulsprecher bin ich in den SGAs meiner Schule ein aktives Mitglied. In dieses SGAs (Schulgemeinschaftsauschuss) besprechen die Schülervertretung, der Elternverein und einige Lehrer, wie wir die Schule zu einem besseren Ort machen können. Beim nächsten SGA habe ich vor, die Mitglieder von einem Debattierclub zu überzeugen. Außerdem werde ich mich für Lernbücher im naturwissenschaftlichen Bereich stark machen, da diese – meiner Meinung nach – für den Kunst -und Musikzweig zu kurz kommen, oder wir gar keine bekommen. Als Teil der Schülervertretung bin ich auch ein aktives Mitglied des Krisenteams der Schule und auch sonst wurde ich schon oft zur Hilfe gerufen und konnte bei Lehrermeetings die Sicht der Schüler vertreten.

Zudem bin ich auch Mentor für die 5. Klassen. Als Mentor schaue ich zu, dass sich die „Neuen“ stets wohlfühlen und jemanden haben, zu dem sie kommen können, sollte es ein Problem geben. Mit meinen Mentees (so nennen wir Mentoren die 5. Klässler) habe ich ein sehr gutes Verhältnis. Wir haben Spaß miteinander und sie fragen mich oftmals, wie welcher Lehrer einen Test gestaltet, oder wie sie besser mit schwierigen Lehrpersonen klarkommen können. Glücklicherweise gab es in meiner Menteeklasse kaum Probleme, so musste ich nie ernsthaft „eingreifen“. Wäre dies der Fall, dann wäre ich dank meiner Mentorenausbildung, die wir am Ende letzen und Anfang dieses Schuljahres bekommen habe, perfekt vorbereitet. Als kleines Extra haben wir Mentoren dieses Jahr auch einen kleinen Film gedreht, den man auf der Website der Schule sehen kann: https://youtu.be/3bEdX_rReOE

Euer Baris von START-Vorarlberg