Amal Ibrahim, Armine Tamoian, Maya Ankoud, Osama Al Farwan, Ruqaya Al-Musawi, Sofia Petrova und Zahraa Al-Musawi – Interviews

Armine: „Mein Name ist Armine. Ich bin Teil des 14. START-Jahrgangs. Um uns Ihnen vorzustellen, haben wir uns ein paar Fragen überlegt. Diese wollen wir für Sie beantworten.

Liebe Ruqaya, START ist ein Förderprogramm zur Integration. Wann ist Integration für dich erfolgreich?“

Ruqaya: „Eine erfolgreiche Integration bedeutet sich einer Gemeinschaft zugehörig zu fühlen. Durch die verschiedenen Programme, die START uns bietet, lernen wir so viel für unsere Persönlichkeit und unser Selbstbewusstsein – vieles das wir in unserem Umfeld brauchen können.
Als ich mitbekam, dass ich bei START teilnehmen darf, habe ich mir Sorgen gemacht, wie ich in die Gruppe passen werde und ob ich mit allen klar kommen werde. Beim Bildungsseminar war ich sehr nervös, obwohl meine Schwester dabei war. Doch so wie die Stipis mich behandelt haben, waren all meine Sorgen umsonst. Ich fühlte mich willkommen und um ehrlich zu sein, niemand gab mir das Gefühl, dass ich neu bin, also noch nicht dazu gehöre. Im Gegenteil, schon beim ersten Treffen, hatte ich das Gefühl, dass START meine zweite Familie ist und das ist für mich genau der richtige Anfang einer erfolgreichen Integration.

Zahraa, START sieht verschiedene Kulturen als Bereicherung für unsere Gesellschaft. Welchen Beitrag kannst du zu unserer Gesellschaft leisten?“

Zahraa: „Als Beitrag für unsere Gesellschaft will ich nach meiner Matura Medizin studieren. Die Gesundheit anderer Menschen ist mir ein großes Anliegen. Darum will ich besonders denen helfen, die sich nicht so viel leisten können. Ich möchte etwas dazu beitragen, um den Schmerz und das Leid der Menschen zu reduzieren. Da ich als Muttersprache Arabisch spreche, kann ich mich als Ärztin dann auch mit manchen Patienten verständigen, die nicht so gut Deutsch sprechen.

Liebe Sofia, warum bist du bei START? Was erwartest du dir vom Stipendienprogramm?“

Sofia: „Danke für die Frage Zahraa! Warum bin ich bei START? Leben ohne ständiges Lernen macht keinen Sinn für mich. START ist ein Programm, das mehrere Möglichkeiten für vielseitige Persönlichkeitsentwicklung bietet. Außerdem sind bei START nur engagierte und voll motivierte Menschen, die genau wissen, welche Ziele sie verfolgen. Diese zwei Monate habe ich schon die Gelegenheit gehabt, mich mit dem Programm vertraut zu machen und meine Erwartungen wurden übertroffen.

Amal, was sind deine Ziele für die kommenden Jahre?”

Amal: „Ich möchte ein erfolgreicher Mensch in meinem Leben sein, der respektiert und dem zugehört wird. Ich will unabhängig sein. Ich will eine starke Person aus mir machen.

In meiner Familie hat es in der Vergangenheit schon ein paar gesundheitliche Schwierigkeiten gegeben. Dadurch wusste ich schon früh, dass ich Ärztin werden möchte. Mein Name „Amal“ bedeutet auf Deutsch „Hoffnung“. Ich möchte anderen Menschen helfen und ihnen Hoffnung schenken. Ich möchte ein Vorbild für andere Mädchen und junge Frauen sein und ihnen Hoffnung auf ein selbstbestimmtes Leben geben.

Lieber Osama, warum willst du studieren gehen nach der Matura? / Was bedeutet ein höherer Bildungsabschluss für dich?“

Osama: „Die Matura ist für mich ein sehr großer und wichtiger Schritt in meinem Leben. Denn die Matura eröffnet mir viele Wege für die Zukunft. So ist sie für mich nicht nur der Abschluss meiner schulischen Laufbahn. Sondern die Matura eröffnet mir die Möglichkeit studieren zu gehen. Ein Jus-Studium, Pathologie oder Journalismus – meine Interessen sind vielfältig und mein Ehrgeiz kennt keine Grenzen, wenn es um meine Weiterbildung geht. Für mich ist das Studium eine finanzielle Sicherheit für die Zukunft und sich Wissen anzueignen ist für mich ein immer laufender Prozess zum Erfolg.

Maya, was wünschst du dir für die Zukunft?”

Maya: „Mein Wunsch ist, meine Matura zu schaffen. Ich denke das betrifft einige hier im Raum. Denn das ist der Wunsch, den alle Stipis haben. Ich wünsche mir ein erfülltes Leben voller Glück und Erfolg. Aber um das zu erreichen, muss ich an mir selbst arbeiten. Wer später ein erfolgreicheres Leben möchte, muss etwas dafür tun., denn von nichts, kommt nichts. Die meisten Herausforderungen in meinem Leben habe ich bisher erfolgreich gemeistert. Das ist es auch, was ich mir für meine Zukunft wünsche.

Für mich bedeutet Erfolg, das zu tun, was ich gern tue, meine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Mein Wunsch ist es, diese Leidenschaft und Interessen bald zu entdecken, damit ich mir schon weitere Ziele stecken kann.

Liebe Armine, Wem verdankst du, dass du heute da stehst, wo du bist?“

Armine: „Vor allem verdanke ich es meinen Eltern. Sie haben sich für das tolle Land Österreich entschieden und haben für mich und meine 3 Geschwister hier eine Zukunft gesehen. Sie sind es auch, die uns immer zur Seite stehen und durch die ich eine neugierige und interessierte Person geworden bin. Ein herzliches Dankeschön schulde ich aber auch der Familie Rüdisser. Sie haben in Schruns eine Plattform gegründet, um Flüchtlingen zu helfen. Und dann möchte ich mich auch noch bei Elke Martin bedanken. Sie machte mich auf das START-Stipendium aufmerksam und half mir bei meiner Bewerbung. Ohne all diese Personen würde ich heute nicht hier stehen. Danke!”

Maya: „Das war es von unserer Seite. Danke für Ihre Aufmerksamkeit!“