Young Leadership Training in Linz

Das Wochenende vom 10. bis 12. Juni 2016 stand ganz im Zeichen des „Young Leadership Trainings“ für die RegionalsprecherInnen von START-Österreich. Die START-VertreterInnen lernten alles über ihre Aufgaben als StipendiatensprecherInnen und einiges über Konfliktlösung, Verwaltung und Organisation und Mentoring.

Sarah Mehtic und Faeq Hemati haben das Wochenende kurz zusammengefasst:

Das Wochenende vom 11.06-13.06 war für die diesjährigen österreichischen Stipi-Sprecher ein echtes Highlight. Faeq, Marina, Suhaila, Coni, Zareh, Soso, Ceyda und ich (Sarah) durften ganz besondere Momente beim diesjährigen Stipendiatensprecher-Seminar teilen. Begleitet und betreut wurden wir dabei von der LK aus Oberösterreich Magdalena (Alena) Rainer.

Am Freitagabend wurden alle Stipis, die mit dem Zug angereist sind liebevoll empfangen und gleich auf ein Essen eingeladen, um den ersten Hunger zu stillen und sich über die kommenden Programmpunkte zu unterhalten.

Doch auf keinen Fall war dieser Tag schon vorbei! Gemeinsam fuhren wir ins Axis, wo sich das START-Oberösterreich-Büro befindet. Noch von der Außergewöhnlichkeit des Raumes fasziniert, wurden wir von Christian F. Freisleben-Teutscher zum ersten kurzen Seminar eingeladen.

IMG_0002 IMG_0018

Kennenlernen. Wir kennen die Gesichter, wir kennen die Namen und eventuell die Herkunft von einander – aber was kennen wir noch nicht und noch viel wichtiger, wie finden wir das am besten heraus? Uns wurden viele verschiedene sowie unterhaltsame Spiele und Übungen vorgestellt und wir probierten sie gleich in der Praxis aus. Somit erfuhren wir nicht nur Neues über uns Stipisprecher, sondern hatten auch gleich tolle Ideen, wie alle Stipis einander einen Schritt näherkommen können.

IMG_0160 IMG_0166Nachdem wir und also von einer etwas anderen Seite kennenlernen durften, ging es weiter im Programm. Es handelte sich hierbei um mehrere kleine Improvisationsübungen, die nicht nur Spaß machen sollten, sondern uns auch unsere Rolle als Sprecher näherbringen sollte.

IMG_0026 IMG_0030

Den Abend selber ließen wir mit einem kurzen Blick in eine Poetry-Slam-Veranstaltung sowie einem Spaziergang an der Donau ausklingen.

Der nächste Tag begann schon früh aber doch heiter. Ein Wiedersehen mit den ehemaligen Sprechern stand vor der Tür. Anita, Amela und Luka wurden von uns schon sehsüchtig zum gemeinsamen Brunch erwartet.

IMG_0066  IMG_0070

Nach einer kleinen Stärkung ging es mit Vollgas los. Gemeinsam mit Birgit Kropik teilten wir uns in „alte“ und „neue“ Stipisprecher ein. In den zwei Gruppen bekamen wir Zeit, Fragen zum Amt des Sprechers zu beantworten und diese mit Hilfe eines Plakats kurz vorzustellen. Somit hatten die neuen Sprecher die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Tipps einzuholen. Dieser Austausch war wirklich von großer Bedeutung.

IMG_0092 IMG_0099 IMG_0105 IMG_0118

Nach der Mittagspause ging es ohne die ehemaligen Stipisprecher weiter. Wir bekamen einen kurzen Einblick in das Thema Kommunikation und redeten darüber, welches Medium (Facebook, e-mail, Doodle, ..) für was am besten geeignet ist. Das soll uns in Zukunft die Kommunikation erleichtern.

IMG_1842 IMG_1846

Ein schöner Abschluss des Seminars war ein Spiel. Jede Person bekam ein Blatt Papier und die restlichen Stipis schrieben auf, was sie an der jeweiligen Person schätzen/mögen. Die Briefe wurden dann am Abend beim Essen gelesen.

IMG_0286  IMG_0304    IMG_0079  IMG_0125

Zum Schluss übernahm Christian F. Freisleben-Teutscher noch einmal die Leitung. In einem kurzem ,,Forumtheater“ hatten wir die Möglichkeit, gewisse (Konflikt-)Situationen, die auch bei START auftreten könnten, nachzuspielen und gemeinsam eine gemeinsame Lösung zu finden. Auch das brachte uns vieles zum Thema Kommunikation bei.

Da der Spaß dennoch nicht auf der Strecke bleiben darf, wartete am Abend ein ganz besonderer Programmpunkt auf uns: Exit the Room. Die Regeln sind ganz einfach: Man wird in Gruppen in einen Raum geschlossen und muss knifflige Rätsel lösen, um (je nach Thema) eine Bombe zu entschärfen oder aus dem Gefängnis zu fliehen. Allerdings hat man dafür nur eine Stunde Zeit. Gemeinsames Rätseln und Knobeln hat uns alle noch einmal mehr gezeigt, wie wichtig Teamwork ist.

IMG_0207 IMG_0243 IMG_0244 IMG_0263

Am späten Abend bestellten wir uns noch Pizza, saßen uns zusammen und holten die Briefe vom Nachmittag hervor. Es war wirklich ein wunderschöner und emotionaler Abend.

Der letzte Tag wurde von Landeskoordinatorin Magdalena Rainer selbst geführt. Wir erfuhren, wie mam Veranstaltungen organisiert, Termine auf der Plattform wirsindstart.de eingibt und vieles mehr rund um das Amt des Sprechers. Gemeinsam gestalteten wir sogar eine Checkliste für das Organisieren einer Bundesländertour, um es den nachkommenden Stipis leichter zu machen. Wir sammelten ebenso Ideen für diverse Teambuilding-Veranstaltungen, die von den Sprechern für das jeweilige Bundesland organisiert werden könnten.

Nun ging es schon dem Ende des Seminars zu. Nachdem Alena für uns Spaghetti gekocht hat (Danke!), fassten wir das Geschehen der letzten Tage kurz zusammen und machten uns dann gestärkt und voller neuem Wissen auf nach Hause.

IMG_0198  IMG_0039

Wir bedanken uns sehr bei allen Teilnehmer und Teilnehmerinnen, Seminarleiter, ehemaligen Sprechern und allen, die an diesen Tagen mitgewirkt haben. Ein ganz besonderer Dank gilt Alena, sowie für die Organisation als auch für die vielen schönen und äußerst interessanten Gespräche!

Wir bedanken uns bei allen, die für das Gelingen dieses Seminarwochenendes beigetragen haben! Ein besonderer Dank gilt unseren Referenten Christian Freisleben-Teutscher und Birgit Kropik, die den StipisprecherInnen einen Koffer voller Methoden und Werkzeug mitgegeben haben! Vielen Dank auch an die Alumnis Amela und Luka als auch an Anita, die sich als ehemalige StipendiatensprecherInnen, für dieses Wochenende extra Zeit genommen haben, um den „Neuen“ mit Erfahrungen und Tipps zur Verfügung zu stehen.

Es war eine wunderschöne Woche, die wir nicht vergessen werden.

Faeq Hemati & Sarah Mehtic