Viren- und Datenschutz Workshop von Start Alumni für die Wiener Stipis

Was sind persönliche Daten und warum sollte man sie schützen?

Die Alumni Samirah und Asif sollten uns bei dem Workshop mal ganz genau erklären wie man seine Daten am Besten schützen kann. Erstmal muss man sich bewusst sein, dass nichts wirklich privat ist. Unsere Schritte im Internet werden von allen möglichen Anbietern beobachtet, das nennt man „Tracking“:

Tracking ist eine Basistechnologie des Netzes. Nahezu jeder Seitenaufruf wird von Werbedienstleistern mitgeschnitten und weiter verarbeitet. Aus diesen Informationen können individuelle Profile erstellt werden, die es ermöglichen, Nutzerinnen und Nutzern auf sie zugeschnittene Werbeangebote zu zeigen. Einige Anbieter werten auch die Inhalte von E-Mails aus und seit einiger Zeit auch die Nutzung von Smartphone-Apps. Hierbei spielt auch die Analyse des aktuellen Standorts eine zunehmend größere Rolle. In der Regel werden die so gewonnen Erkenntnisse genutzt, um zielgruppenspezifisch Werbung zu schalten – im Fachjargon heißt das „targeted advertising“. Der Werbetreibende kann sich dann aus einer Liste von Eigenschaften diejenigen aussuchen, die er gezielt verwenden will.

Davor schützen kann man sich nur selber, mithilfe technischer Mittel. Man kann zum Beispiel bei WhatsApp die Privacy Einstellung aktivieren, verschiedene Passwörter für verschiedene Seiten verwenden. Es gibt sowohl kostenpflichtige als auch gratis Tools, um sich vor Tracking und Viren zu schützen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten und man sollte wirklich versuchen, sich so gut wie möglich zu schützen. Es war ein sehr lehrreicher und spannender Workshop und jeder von uns konnte etwas neues mitnehmen und direkt anwenden.

Großen Dank an Asif und Samirah!