Uniqua-Mitarbeiter unterstützen Schreibwerkstatt von START-Wien

(Wien, 20.12.2017) Mitarbeiterbefragung für den guten Zweck. Um Mitarbeiter zu motivieren an der Befragung teilzunehmen, entschied sich UNIQA jeweils einen Euro pro ausgefülltem Fragebogen zu spenden. Zur Auswahl standen zwei wohltätige Organisationen. Der Verein START war eine davon.
Insgesamt 1.500 Euro überreicht Robert Linke, Leiter HR der UNIQA Group nun in der SkyBar des UNIQA Tower an START-Projektkoordinatorin Katrin Triebswetter. Mit der Spende wird das Projekt „Schreibwerkstatt“ unterstützt, das Jugendliche mit Migrationshintergrund fit für den Deutschunterricht macht.  
Mit Hilfe des Geldes finanziert der Verein START Stipendien Textworkshops, in denen der schulergänzende Förderbedarf der Jugendlichen mit Migrationshintergrund abgedeckt wird. Denn viele der START-Schülerinnen und Schüler sind über Umwege in die Oberstufe eingestiegen und haben bislang nicht gelernt, wie Kommentar, Erörterung, Erzählung oder Analyse strukturiert und korrekt umgesetzt werden. Die Unterrichtseinheiten in der START Schreibwerkstatt helfen, diese Wissenslücken zu schließen. „Und die Einheiten für „schulspezifisches Deutsch“ bzw. konkrete Text- und Schreibübungen werden von unseren Schülern sehr gerne angenommen“, berichtet START-Projektkoordinatorin Katrin Triebswetter, „auch wenn der Unterricht in den Ferien oder am Wochenende stattfindet!“ Unterrichtet werden die Jugendlichen von einem AHS-Deutschlehrer. Das Interesse ist groß, die Warteliste dementsprechend lang und eine Fortsetzung jedenfalls geplant.


v.l.n.r.: Nour, Mohamad, Meghety, Katrin Triebswetter (START Stipendien), Robert Linke (UNIQA)
Copyright: UNIQA

O-Töne zur START Schreibwerkstatt:
Nour, (17 Jahre): „In der Schreibwerkstatt haben wir die unterschiedlichsten Textformen geübt. Unter anderem auch die Interpretation von Gedichten. Mein Gedicht war die Bürgschaft – ich habe die 20 Strophen der Bürgschaft auswendig gelernt. Für meine Interpretation im Rahmen des Schulunterrichts erhielt ich dann einen Einser!“ 
Mohamad, (18 Jahre): “Ich habe das Verfassen von Kommentaren in der Schreibwerkstatt geübt. Bei meiner ersten Deutschschularbeit, wird ein Leserbrief zu schreiben sein. Da wird sich zeigen, wie gut ich nun hoffentlich bin!” 
Meghety, (17 Jahre): “Ich war jeweils eine Woche in den Semesterferien in der Schreibwerkstatt und habe Textarten geübt. Mit Erfolg. Denn ich bin nun seit fast drei Jahren in Österreich und habe mein erstes großes Ziel erreicht: Ich habe die Deutsch-Herbstprüfung bestanden!” 

Rückfragehinweis:
START Stipendien Wien, Dipl.-Soz. Katrin Triebswetter,
M: +43 664 886 22140, E: triebswetter@start-stipendium.at, www.start-stipendium.at
communication matters, Mag.a Eveline Bottesch,
T: +43 1 503 23 03 – 26, bottesch@comma.at