UMWELT – JUGEND & EU

Auch die EU will die Meinungen der Jugendlichen über das Thema Umwelt hören. Aus diesem Grund fand am 13.01.2018 im Jungendinformationszentrum „aha“ in Dornbirn, für Jugendliche ein Workshop zum Thema „Umwelt-Jugend & EU“ statt. Denn: „Junge Menschen spielen jetzt und in Zukunft eine besonders wichtige Rolle für die Entwicklung hin zu einem positiven Wandel in Umwelt-Nachhaltigkeitsfragen. Gemeinsam können wir mit euren Ideen einen Beitrag dazu leisten.“ – so der Einführungstext auf der Workshop-Einladung, welche sechs StipendiatInnen und ein Alumni von START-Vorarlberg gerne annahmen.

Mit unseren Referentinnen Judith Lutz und Katharina Toth, vom Büro für Zukunftsfragen, hatten wir einen sehr spannenden und abwechslungsreichen Workshop. Dabei haben wir Informationen ausgetauscht und Erfahrungen, Bedenken und Ideen rund um Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen miteingebracht.

Das Wichtigste beim Workshop war unsere eigene Meinung zu dem Thema. Jeder von uns hatte das Recht seine Meinung dazu zu äußern und jede Meinung wurde respektiert und ernst genommen. Die Referentinnen wollten außerdem Inputs für die zukünftige EU-Jugendstrategie sammeln. Zum Schluss bekamen wir noch Informationen zur Teilnahmemöglichkeit an den EU-Jugendkonferenzen in Sofia und Wien 2018.

„Ich glaube, dass jeder einzelne von uns einen Workshop über das Thema Umwelt besuchen soll, denn wir sind alle verpflichtet unsere Welt zu schützen“, so die Aussage von Esra. Und Samet meinte: „Der Workshop war sehr schön und interessant. Die Referentinnen kannten sich sehr gut aus mit dem Thema und hatten es echt kreativ vorgestellt. Umweltthemen werden nicht überall angesprochen, weshalb es sehr wichtig ist, dass wir bei solchen Veranstaltungen teilnehmen.“

Wir danken den Referentinnen Judith Lutz und Katharina Toth und dem Jugendinformationszentrum „aha“ für einen sehr gelungenen Workshop!

 

Ein Bericht von Stipendiatin Esra Savuran