START zu Besuch bei T-Mobile

Mit „Juhu!“ wurde die START-Gruppe zu Beginn der Besichtigungstour in unserer Patenfirma T-Mobile begrüßt. Die 15 START-StipendiatInnen aus Ober- und Niederösterreich und Salzburg bekamen am 20. Jänner 2017 die Gelegenheit den Firmensitz der T-Mobile – das „T-Center“ – zu erkunden.Frau Stefanie Leschnik empfing die Gruppe und führte sie durch das T-Center. Die StipendiatInnen bestaunten das architektonische Meisterwerk des österreichischen Architekten Günther Domenig und tauchten ein in die Welt von T-Mobile. Frau Leschnik stellte die Firmenphilosophie vor, erzählte uns Wissenswertes rund um das Thema Handy & Co und ließ keine Frage unbeantwortet.

Im Anschluss durften die StipendiatInnen einen Blick in den Business-Kundendienst werfen, wo sie erfuhren, wie ein Callcenter funktioniert, welche Technik dahinter steckt und welchen Service die Kunden erwarten dürfen.

Eine T-Mobile-Mitarbeiterin bot den wissbegierigen Jugendlichen dann noch eine Informationsstunde rund um das Thema „Bewerbung“ an. Über „Do´s and Don´t´s“ im Bewerbungsprozess berichtete die HR-Spezialistin. „Authentisch bleiben“ und „Sucht euch einen Job der zu euch passt“ – das gab sie den Jugendlichen auf ihren Weg mit.

Neben vielen den Infos rund um Telefonie und Internet, Netzabdeckung und Kundendienst, wurden den StipendiatInnen auch Einblicke in Marketingstrategien und Personalphilosophien gegeben. Interessante Diskussionen entstanden auch rund ums Thema „Internet of Things“, was sicher unsere Zukunft immens verändern wird. Was bereits schon Gang und Gebe ist: Gegenstände, die Internet verwenden, um Daten zu liefern oder Bestellungen aufzugeben, Drohnen, die Lieferungen zustellen, künstliche Intelligenz und lernende Maschinen. -Wer weiß, vielleicht ruft uns in Zukunft auch schon unser Kühlschrank an, wenn er droht leer zu werden?START-Österreich bedankt sich herzlichst für die tolle Führung und den engagierten Beitrag der T-Mobile-Mitarbeiterinnen!