START-OÖ Jahrestreffen am Attersee

In diesem Jahr verbrachten die START-OÖ StipendiatInnen das Jahrestreffen von 30. Juni bis 2. Juli in Litzlberg am Attersee. An diesem Wochenende standen neue Herausforderungen, Teamwork und Reflexion im Mittelpunkt.

Pünktlich zu unserer Ankunft in Litzlberg wich die Sonne den Regenwolken und einem wunderbaren Wochenende stand nichts mehr im Wege. Nach unserer Ankunft am Frei

tag, sprachen wir über das vergangene START-Jahr und bekamen von unserer LK Magdalena Rainer ein tolles Geschenk zum Schulabschluss. An diesem Abend spielten die einen gemeinsam Fussball und Baskettball im Turnsaal, die anderen spielten Gitarre und sangen unter der gemütlichen Laube vor dem Litz Erlebnishaus.

Samstag morgen, gleich nach dem Frühstück, gingen wir in den nahegelegenen Wald. Dort warteten die Trainer Markus, Ilse und Eva mit Klettergurten auf uns. In drei Gruppen aufgeteilt, bekamen wir die Grundregeln des Kletterns und Sicherns erklärt und konnten verschiedene Übungen im Hochseilwald gemeinsam probieren. Das tolle am Klettern war, dass jeder so weit gehen konnte wie er sich traute und man sich gegenseitig helfen konnte. Die Beigeisterung auf dem Kletterturm, dem Seilgerüst und der Riesenschaukel war bei allen grenzenlos. Die Zeit im Klettergarten verging viel zu schnell und uns wurde klar, dass wir das unbedingt wieder machen müssen. Neben dem Spaß den wir hatten, haben wir nämlich auch gelernt uns gegenseitig zu motivieren, vertrauen und helfen. Diese Erfahrung hinterlies bei uns einen bleiben Eindruck.

„Die Herausforderungen beim Klettern im Hochseilwald waren spannend, ich hab mich was getraut wovor ich Angst hatte. Ich würde das jetzt sofort wieder machen, weil ich mich so sicher fühlte.“

„Ich konnte an meine Grenzen gehen und lernen anderen zu Vertrauen und dadurch neue Erfahrungen machen. Dadurch bin ich gewachsen in meinem Mut.“

Nach einem lecker Mittagessen und einer kurzen Pause konnten wir endlich zum See gehen. Dort wartete, neben unerwartet warmen Wasser und schönem Wetter, auch die nächste Aufgabe auf uns. Wir wurden in vier Gruppen aufgeteilt und bekamen die Anweisung in den Teams ein Floss zu bauen. Um diese Aufgabe zu meistern bekamen wir ein paar Stück Holz, Schnüre und Reifen. Bevor wir anfingen, berieten wir uns in den Teams un überlegten wie wir es schaffen, dass alle von uns auf dem Floss raus auf den See fahren können. Das war nämlich das Ziel. Ein stabiles Floss bauen, auf dem alle Platz haben. Am Ende gab es vier Flosse, welche alle anders gebaut wurden und alle einen Namen bekamen. Nun wurde es spannend und wir probierten alle aus, um zu sehen ob auch alle im Wasser schwommen. Und tatsächlich konnten alle unserer selbstgebauten Boote schwimmen und wir hatten viel Spaß dabei mit Paddeln am See zu schwimmen.

„Ich bin davon fasziniert, dass wir gemeinsam ein Floß gebaut haben und es wirklich geschwommen ist mit uns allen darauf. Die Zusammenarbeit war super.“

Abends dann gingen wir zurück, um nach dem Abendessen noch gemeinsam Karten- und Brettspiele zu spielen. Sonntag vormittag gab es nochmal zwei Aufgaben, bei welchen wir jeweils lernten wie wir uns gemeinsam einer Herausforderung stellen. Es galt als Team ein Hindernis zu meistern, ohne dass jemand von uns zurückblieb. Die Aufgaben waren sehr schwierig und wir lernten, dass es wichtig ist auf alle zu hören und an einem Strang zu ziehen. Gleich nach dem Mittagessen mussten wir Lietzlberg wieder verlassen und reisten zurück nach Hause.

Dieses Wochenende wird uns allen sehr positiv in Erinnerung bleiben. Wir verbrachten eine tolle Zeit gemeinsam und hatten viel Spaß bei allem.

„Die Gegend und die Aktivitäten sind toll. Wir konnten neues ausprobieren und haben gemeinsam viel geschafft.“

„Der Zusammenhalt ist sehr gut, wie haben eine gute Zeit hier in der wir gemeinsam Neues lernen.“

„Das Programm machte Spaß, es ist viel los. Unser Teamwork beim Klettern und Floßbauen war beachtlich. Die ganze Stimmung ist sehr gut.“

Wir bedanken uns nochmal bei allen, die das wunderbare Jahrestreffen möglich gemacht haben, besondern bei Martina, Markus, Ilse und Eva – für das tolle Programm!!!