START-OÖ besucht Kepler Universitätsklinikum

Am 22. Februar bekamen OÖ-Stipis und Alumnis einen Blick hinter die Kulissen des Universitätsklinikums in Linz. Die exklusive Führung durch das Krankenhaus leitete der Oberarzt Dr. Peter Grafinger, der über 35 Jahre Erfahrung in seinem Gebiet hat.

START-Stipendiatin Chrislane berichtet:

Da viele Stipendiaten einen Beruf im medizinischen Bereich anstreben, waren wir sehr gespannt darauf, das Krankenhaus auch aus einer anderen Sicht als die eines Patienten  kennenzulernen. Das frühere Allgemeine Krankenhaus ist nun gewachsen und gliedert sich nun in verschiedenen Teilen, da es sich auch mit der JKU zusammengeschlossen hat.

Eine Rundreise bekamen wir durch den sogenannten „Med Campus III“. Wir machten uns auf den Weg zu den verschiedenen Stationen des Klinikums und bekamen zu jeder eine kurze Erklärung und weitere wissenswerte Informationen. Nähere Details bekamen wir dann zusätzlich auch von Krankenschwestern oder anderem Personal des Hauses.

Natürlich konnte uns Herr Dr. Grafinger über seinen eigenen Fachbereich, nämlich die Diabetologie, am meisten erzählen. Der Experte erzählte auch darüber, wie wichtig ihm die Patienten sind und wie essentiell Patientengespräche für seine Arbeit sind. Er erzählte uns auch, dass viele seiner Patienten aus verschiedensten Teilen der Welt kommen – so wie wir. Wir konnten von Beginn an merken, dass er sehr von unserer Multikulti-Gruppe fasziniert war.

 

Der Moment, der allen bestimmt in Erinnerung bleibt, war das Zusammentreffen mit Patienten, die das Krankenhaus mehrere Male in der Woche besuchen müssen, aufgrund ihrer Krankheit. Besonders berührend war es für mich zu hören, dass das Spital wie ein zweites Zuhause für viele ist. Die familiäre Atmosphäre zwischen dem Personal und den Patienten ist für beide Seiten eine Bereicherung.

Wir bedanken uns aus tiefstem Herzen für die eindrucksvolle Führung von Herrn Dr. Grafinger, sowie für das Buch „150 Jahre Gesundheit im Zentrum“, das die Anfänge des ehemaligen AKH’s bis zum heutigen Kepler Universitätsklinikums beschreibt. Ebenfalls sehr dankbar sind wir für Herrn Dr. Grafingers Einladung zu Kaffee und Kuchen – das hat den fantastischen Nachmittag perfekt abgerundet!

Wir danken auch dem Rotary Club Traun für die Kontaktvermittlung – insbesondere auch Herrn Untersmayr und Frau Dr. Kundrath-Raunig, dass sie uns zur Führung begleitet haben!