START-OÖ begegnet „Neuen Nachbarn“ im Lentos Kunstmuseum

Die kunstinteressierten unter den StipendiatInnen trafen sich am Samstag, den 31. Oktober 2015, um gemeinsam mit Flüchtlingen das Lentos Kunstmuseum zu besichtigen.

Menschen, die flüchten mussten werden nun zu unseren „neuen Nachbarn“ – und um diese kennen lernen zu können braucht es Begegnungsräume. Im Lentos Kunstmuseum wurde ein Format geschaffen, wo sich die „alten und neuen Nachbarn“ begegnen können und da auch einige unserer StipendiatInnen als Flüchtlinge zu uns gekommen sind, waren wir auf diese Möglichkeit besonders neugierig.

2015-10-31 15.21.13 (1024x683)   2015-10-31 15.28.58 (1024x683)

Rohullah Naseri beschreibt den Nachmittag so:

Am Samstag, den 31. Oktober, haben wir nach dem Besuch des Schlossmuseums das Kunstmuseum Lentos besichtigt. Dort war ein gemeinsames Treffen mit Flüchtlingen geplant, mit denen wir gemeinsam das Museum besuchen wollten. Da der Großteil der Flüchtlinge über keine deutschen Sprachkenntnisse verfügte, wurden sie in zwei Gruppen – in eine arabisch-sprachige und eine persisch-sprachige – aufgeteilt und mit einem jeweiligen Übersetzer durch das Museum geführt.

2015-10-31 15.41.52-2 (1024x683) (2)   2015-10-31 15.02.50 (1024x683)

Die Führung durch das große Haus war sehr interessant und lehrreich. Die Betrachtung der zahlreichen Kunstwerke aus verschiedenen Jahrhunderten faszinierte alle Besucher und Stipis. Der Rundgang dauerte ungefähr zwei Stunden und im Anschluss haben sich alle Besucher bei der Eröffnung des Buffets zu Kaffee und Kuchen getroffen. Es entstanden sehr interessante Gespräche und wir lernten einige neue Menschen kennen.

Dort konnten wir auch die vielen tollen Bilder, die die Kinder während des Ausstellungsbesuches gemalt haben, anschauen. Die Kreativität der „jungen Künstler“ hat uns alle begeistert.

2015-10-31 15.19.56 (1024x683)   2015-10-31 15.37.04 (1024x683)