Spannender Workshop über die Rechtswissenschaften

Am Samstag den 18.3 hatten 9 Wiener START-StipendiatInnen auf Einladung der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer die Möglichkeit einen Einblick in die unterschiedlichen Berufsmöglichkeiten von Juristen/innen zu bekommen.

Parsa: Das Workshop war sehr interessant und lehrreich. Dabei wurde uns die verschiedenen Bereiche der Rechtswissenschaft vorgestellt. Wir haben abschließend einen Fall mit dem gelernten Wissen aufgelöst. Das Workshop ließ uns einen kleinen Blick in die Welt der Rechtswissenschaft werfen!

Durchgeführt wurde der Workshop von 9 MitarbeiterInnen von FBD, die ein spannendes und abwechslungsreiches PRogramm vorbereitet hatten:
Nach einer Einführung in die Rechtsbegriffe und einem Überblick über das österreichische Rechtssystem selbst, wurden die unterschiedlichen Berufsmöglichkeiten von Juristen/innen dargestellt und erklärt. Nach einer gemeinsamen Mittagspause wo viele Fragen gestellt und beantwortet wurden, wurden die beiden in Wien angebotenen Jusstudien vorgestellt: Rechtswissenschaften am Juridikum und Wirtschaftsrecht auf der WU-Wien.

Im letzten Teil des WOrkshop wurden die StipendiatInnen in 3 Gruppen geteilt und musstein einen fingierte Fall in der Rolle von Staatsanwaltschaft, Verteidigung oder Richter übernehmen. Bearbeitet wurde der im TV ausgestrahlte Fall „Terror“ , und es musste juristisch die Frage beantwortet werden: Darf man 164 Menschen töten, um 70.000 zu retten? Durfte der Kampfpilot Lars Koch ein Passagierflugzeug abschießen, um zu verhindern, dass ein Terrorist dieses auf ein vollbesetztes Fußballstadion stürzen lässt?

Unser fingiertes Gericht kam nach Anhörung aller Argumente zum Ergebnis, dass der Angeklagte freizusprechen sei.

Seda: Der WS hat meine Erwartungen übertroffen, weil ich nicht gedacht hätte, dass es so interessant wird. Ich war überrrascht über die informative Präsentation und besonders gut hat mir das praktische Arbeiten gefallen, wo wir uns selber mit einem Fall auseinandersetzten konnten.

Zeba: Ich habe vieles dazu gelernt Undzwar dass es durchaus Spaß machen kann an etwas kompliziertem zu arbeiten. Das Beste daran ist das Gefühl am Ende erfolgreich zu sein.
Der Workshop hat meine Erwartungen übertroffen, weil wir nicht nur sehr viel dazu gelernt haben, sondern wir sehr viel Spaß dabei hatten die Gesetze in den einzelnen Fällen anzuwenden und überlegen was nicht nur moralisch richtig wäre, sondern auch laut Gesetz.
Die jungen Anwälte waren sehr lieb zu uns und uns alle Fragen ausführlich beantwortet.

Vielen Dank an das Team von Freshfields Bruckhaus Deringer für den interessanten Einblick in das juristische Berufsfeld und die praxisbezogene Vermittlung!