Soritta eröffnet ihre erste Ausstellung „Strangerselfies“

Soritta Kim beschäftigt sich seit ca. einem Jahr mit dem Thema „Strangerselfies“. In ihrer Ausstellung zeigt sie Bilder mit Fremden und präsentiert Geschichten über flüchtige Begegnungen und intensive Erfahrungen mit ihr unbekannten Personen. Die Ausstellung kann derzeit im Eisenbahnwaggon im Bauteil 2 der Tabakfabrik besichtigt werden.

img_0399 img_0407 img_0404

Soritta berichtet über die Vernissage ihrer Ausstellung am 3. November 2016:

Wer hätte sich jemals gedacht, dass aus Spaß so etwas Großes entstehen könnte? Ich jedenfalls nicht, und genau aus diesem Grund freut es mich umso mehr, dass mir die Möglichkeit gegeben wurde, meine Strangerselfies auszustellen.

img_0432 img_0365 img_0396

Am 03. November fand die Vernissage in Linz in der Tabakfabrik im Zugwaggon statt. Dazu durften bei der kühlen Temperatur Tee und Kuchen natürlich nicht fehlen. Die Idee für die Ausstellung entstand im letzten Frühjahr, als meine Freundin und ich beschlossen hatten, eine Bucketliste für unsere Irlandreise zu erstellen, wo man Dinge fand wie:

Lass dir ein Ohrloch stechen und mache jeden Tag ein Foto mit einer fremden Person.

Beide Dinge konnte ich von meiner Liste abhaken und mittlerweile habe ich sogar schon Fotos von Spanien, Italien, North Carolina, Wien, Linz und natürlich Wels gesammelt.

Die Geschichten die es zu jedem einzelnen Bild gibt sind jene die ich immer wieder gerne erzähle und teilweise sind sie wirklich zum Totlachen.

img_0425 img_0429 img_0350

Wer die Ausstellung noch besuchen will, kann das gerne machen, denn sie wird noch für eine Zeit lang im Waggon sein. Und falls ihr schon dort seid, vergesst nicht, mir ein Bild zu schicken, je blöder das Gesicht, desto besser!

img_0354 img_0419 img_0394

Ich bedanke mich noch einmal ganz herzlich bei Magdalena Rainer, Iris Mayer und Nadja Fuchs die mich tatkräftig unterstützt haben und mir das Ganze ermöglicht haben!