Slip into another ones shoes

Am Samstag, den 7.April 2018 nahmen die Wiener Stipis am Workshop „Slip into another ones shoes“ bei Science Pool teil. Martin, der Trainer, erläuterte uns zu Anfangs, wie sich Alkohol und Drogen auf unsere Wahrnehmung auswirkt. Wir bekamen Brillen die die Sicht eines Betrunkenen simulieren. Jeder zweite hat sich eine Brille geschnappt und ist durch den Raum „betrunken“ herumgegangen. Die Erfahrung, wie es ist betrunken zu sein bei vollem Bewusstsein war ziemlich erstaunlich. Bei dem Versuch einer Person „betrunken“ die Hand zu geben und dabei total zu versagen, da wurde uns erst jetzt wirklich bewusst, wie sich Alkohol auf dem Menschen auswirkt und was für Gefahren z.B. im Fließverkehr damit verbunden sind.

Wir schlüpften nicht nur die Rolle eines Betrunkenen, sondern auch in die einer Schwangeren, einer Gelähmten Person und eines Elternteils. Wir teilen uns in drei Gruppen auf und gingen ins Einkaufszentrum. Jeweils zwei in dieser Gruppe waren in einer der davor erwähnten Rolle, eine bis zwei Person beobachten die Reaktionen der Mitmenschen.

Unsere „Schwangere-Gruppe“ bekamen viele verachtende Blicke, da sie schon mit ihren 18-Jahren ein Kind erwarteten. Die Taten der „Körperlich beeinträchtigte Gruppe“ wurden nicht hinterfragt und einfach zugelassen.

Im Großen und Ganzen war die Erfahrung jemand anderes zu sein sehr spannend. Viele von uns bekamen eine neue Sichtweise.

Bericht: Salma Dawoud