Volkschulmentoring im Ländle

„ Etwas zurückgeben“ ist das Motto des bereits seit vier Jahren stattfindenden Mentoring- Programms für Volksschüler/innen in Vorarlberg. Stipendiat/innen engagieren sich freiwillig über die Zeit von vier Wochen in einer Volksschule und haben dieses Jahr zum Thema „Kannst du mich verstehen? Vielfalt und Facetten der Kommunikation“ Versuche, Spiele, Rätsel gemacht und Gespräche geführt. Das Feedback der Jugendlichen ist sehr positiv – sie profitieren alle, jede und jeder Teilnehmer nimmt was anderes mit. Es machte Spaß, es war auf jeden Fall eine Abwechslung zum Schulalltag, der Beruf des Lehrers wird bewusster und anders wahrgenommen und für manche gewinnt er sogar an Attraktivität.
„Es ist ein schönes Gefühl, zu wissen, den Kindern etwas beigebracht zu haben“ formuliert es einer der Mentoren, Lukas Gabsi. Es durften circa sechzig Schülerinnen und Schüler aus der Volksschule Bludenz Mitte, Dornbirn Markt, Bregenz Rieden und Lustenau Rot-Kreuz etwas von den Großen lernen. Danke recht herzlich allen Teilnehmer/innen!

?IMG_7974

IMG_8021IMG_8077