Kunstprojekt der Wiener Start-StipendiatInnen: Light over Darkness

„My heart is full of PEACE.“ – Meghety
„Light wins over darkness.“ – Lalita
„We were created to create.“ * throws glitter in today’s face* – Yıldız
„Are we all lost stars trying to light up the dark?“ – Gamze
„Creating something new helps us find new things in ourselves.“ – Leopold

Alte Menschen waren auch mal Kinder. Als der zweite Weltkrieg begann, wurden viele plötzlich aus ihrer wohlbehüteten Kinderwelt heraus gerissen. Die Welt verwandelt sich in Dunkelheit und Grauen. Unschuldig wurden diese Kinder zu Zeitzeugen. Doch haben sie sich selbst als Opfer wahrgenommen? Glücklicherweise überlebten sie. Jugendliche heute, die selbst Fluchterfahrungen gemacht haben, aus Kriegs­gebieten kommen, führten Gespräche mit jüdischen Zeitzeugen. Sie sprachen über Hoffnung, das Überleben und den Frieden. Wer waren diese Menschen damals und wer sind sie heute? Wie überlebten sie diese Zeit, was war ihr Antrieb? Ist die politische Lage von damals ähnlich wie heute? Aus den Zeitzeugen-Interviews bzw. ihren eigenen Erfahrungen und Motiven erarbeiteten die Jugendlichen schau­spielerische Szenen, Texte und Rapsongs. Die künstlerischen Darstellungen zeigen authentisch den Weg, den die Jugendlichen gegangen sind.


Danke für den wundervollen Abend: Die darstellende Einleitung der Jugendlichen, die Vorführung ihrer Arbeit, die unfassbar traurig, wahr, echt und greifbar war! Vielen Dank auch an die Brunnenpassage für das köstliche Essen danach und an Alle die gekommen sind, um dabei zu sein! Wir werden den Film hoffentlich bald wieder zeigen können! Dazu dann bald mehr!


Mit Abdirahman Ahmed, Bushra Yasin, Gamze Cetin, Lalita Kumari Digwal, Leopold Grolmus, Lisney Wimasha Fernando, Mariama Ibrahim Miko, Meghety Topjian, Mohammad Hijazi, Roberto Ciubotaru, Yıldız Turak

Künstlerische Leitung: Simonida Selimovic (Romano Svato)
Kamera: Servet Yilmaz

„Light over Darkness“ ist das Kunstprojekt der Wiener START-ÖsterreichStipendiat_innen 2016/17.