Identität, Kultur, Gender – START-Niederösterreich thematisiert Diversity

Wer bin ich & welche Rollenbilder trage ich in mir? Am 13. Mai 2017 haben sich Jugendliche von START-Niederösterreich in Wien getroffen um sich mit dem Thema Vielfalt/Diversity zu beschäftigen. Vorstipendiatin Kareen Al-Frih berichtet:

Wir haben am Samstag ein neues Mädchen kennengelernt, Betül Tomakin. Sie war selbst START-Stipendiatin in Salzburg, hat die Matura gemacht und studiert jetzt Politikwissenschaften. Sie hat mit uns spannende Sachen gemacht. z.B. haben wir ein Kennenlern-Spiel gemacht und mussten über viele Fragen nachdenken, wie „Wer bin ich & was ist mir wichtig?“ oder „Wie möchte ich von Menschen behandelt werden & wie gehe ich mit Menschen um?“ Da haben wir gesehen, dass es gar nicht so leicht ist zu sagen wer und wie man selbst ist.

Wir haben viel über interessante Themen gesprochen wie Kultur, Gesellschaft, Gender und auch Respekt und Toleranz. Wir haben auch über Geschlechterrollen geredet und viel mit den Burschen darüber diskutiert. Wir haben uns auch mit Stereotypen beschäftigt, also was wir als typisch für ein bestimmtes Land sehen. Mit den True/False Karten haben wir dabei aber auch gemerkt, dass wir hier oft sehr unterschiedlich denken. Zum Schluss haben wir noch über Bilder von verschiedenen Menschen diskutiert und wen wir sympathisch finden und gerne kennenlernen wollen. Da haben wir besprochen, dass es wichtig ist jedem eine Chance zu geben und ihn oder sie zu respektieren.

Betül war sehr nett und wir haben viel gelernt! Wir haben eigentlich auch viel gelacht und Spaß gehabt. Es war schön ein Mädchen kennenzulernen, das bei START war, die Matura schon geschafft hat & von ihrem Lebensweg erzählt hat.

Wir danken Betül Tomakin für den spannenden Workshop!