Ich seh, ich seh, was du nicht siehst… Fotoworkshop Doppelbelichtungen

Ein Bild gibt Rätsel auf; Geheimnisvolles entsteht und oft verbirgt sich etwas im Foto, das sich erst beim zweiten Blick erkennen lässt:

Beim Fotoworkshop, der am 24. Juni im START-Salzburg-Büro mit Elisabeth Leberbauer stattgefunden hat, ging es hauptsächlich um Doppelbelichtungen. Zuerst haben wir Grundregeln des Fotografierens durchbesprochen und Elisabeth hat uns erklärt, welche Dinge wir beachten müssen, damit die Fotos besser aussehen oder eine bessere Qualität aufweisen. Dann wurde uns erklärt was doppelbelichtete Fotos sind, da sich die meisten von uns fast gar nichts unter diesem Begriff vorstellen konnten. Danach haben wir Portrait-Fotos von uns selbst gemacht. Nachdem wir ein paar Fotos geknipst hatten, gingen wir in den Mirabellgarten und machten Fotos von verschiedenen Objekten: Blumen, Bäumen, gewissen Skulpturen oder einfach vom Wasser. Als wir genügend Fotos hatten, hat uns Elisabeth im START-Büro mit einer einfachen App namens ‚fused‘ gezeigt, wie man zwei Fotos übereinanderlegen kann. Wir alle haben ein paar Fotos bearbeitet und waren ziemlich fasziniert, wie einfach man tolle, doppelbelichtete Bilder herstellen kann. Die App ist sehr einfach zu bedienen und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Alle Stipis, die beim Workshop teilgenommen haben, waren begeistert von den fertigen Fotos.

Paula Jelusic, Stipendiatin aus Salzburg