Führung im Druckzentrum der OÖNachrichten

Am Montag, den 30. April 2018, besuchten sieben Stipendiat*innen von START OÖ die modernste Zeitungsdruckerei Oberösterreichs – das Druckzentrum der OÖ-Nachrichten in Pasching. Die Stipendiat*innen lernten alles über den gesamten Ablauf der Zeitungsherstellung, beginnend von der Redaktion bis hin zur Auslieferung der fertigen Zeitung.

 

Stipendiatin Ivy Segbedzi berichtet:

„Bei der ersten Station der Führung sahen wir durch die großen Glasfenster in die Produktionshalle und beobachteten, wie die Druckmaschine funktioniert und wie fleißig die Mitarbeiter arbeiten. Besonders interessant war, dass die Temperatur in diesem Raum unabhängig von Wetter und Jahreszeiten immer gleich bleibt, weil das Zeitungspapier nicht zu trocken, aber auch nicht zu feucht sein darf.

Es gab auch schon ausgedruckte Werbungen, die nun in die Zeitungen eingelegt werden mussten. Das wurde aber nicht händisch gemacht, sondern eine Maschine legte die Werbungen automatisch in die fertigen Zeitungen ein.

Unser Guide erklärte uns weiter, dass bei der Entdeckung eines Fehlers beim Drucken bis zu 5000 Stück Zeitungen ins Altpapier kommen. Diese werden jedoch nicht weggeworfen, sondern später recycelt und kommen so wieder in den Produktionszyklus.

Bei der zweiten Station zeigte er uns, wie die Druckplatten gemacht werden. Die Druckplatten werden in einem Belichter direkt mit Computerdaten bebildert (CTP- Computer to plate Technologie). Früher machten sie diese Platten aus Blei. Sie waren aber zu schwer und umweltschädlich. Als Ersatz verwenden sie jetzt Aluminiumplatten, die sehr leicht und besser für die Umwelt sind.

Von dort kamen wir in einen Raum, in dem die Druckmaschine gesteuert wird. Der ganze Prozess des Druckens wird in kurzen Intervallen von maximal 2 Minuten kontrolliert, um Fehler zu vermeiden. Unter einer Lampe, die Tageslicht simuliert, wird dann ein Exemplar  kontrolliert, um zu schauen, wie die Bilder und Farben in der Zeitung wirklich aussehen.

Danach besuchten wir das Lager des Hauses für die Papierrollen und die Farben (schwarz, blau, rot und gelb). Gleich daneben sahen wir, wie die Mitarbeiter eine neue Papierrolle für den Drucker vorbereiteten. Beim Druckprozess läuft die Papierbahn von einer Rolle vertikal nach oben und durchläuft die verschiedenen Druckwerke, in denen die Papierbahn beidseitig vierfarbig in einem Durchgang bedruckt wird.

Zum Schluss schauten wir uns ein Power Point Präsentation über die Geschichte des Haues von 1843 bis heute an. Wir erfuhren noch, dass dieses Medienhaus von Josef Wimmer gegründet wurde und, dass sie auch viele weitere Zeitungen wie die Gratiszeitung „Tips“ produzieren. Wir erhielten dann alle die OÖNachrichten von Montag als Geschenk.

Vor diesem Besuch konnte ich mir nicht so viel über das Druckzentrum vorstellen. Meine Mitstipendiat*innen und ich waren aber danach erstaunt über die Genauigkeit, mit der gearbeitet wird, und auch, dass so viel Rücksicht auf die Erhaltung der Umwelt gelegt wird. Es war insgesamt ein sehr informationsreicher und interessanter Tag und dafür bedanken wir uns bei unserem Guide der OÖ Nachrichten, der sich Zeit nahm, um uns alles genau zu erklären.“