Ein Hoch auf die neuen START-Wien Stipendiat_innen!

Am 16. November durften wir im Wiener wko campus gleich 19 Schülerinnen und Schüler ihre neuen Stipendienurkunden übergeben. Sie sind bereits der 10. Jahrgang, den wir auf dem Weg zur Matura unterstützen können.

Stipendiat_innensprecherin Mahrukh Syed (18 J.) und Teofil Mataric (18 J.) führten als ModeratorInnen gekonnt durch das Programm. Begrüßt wurden die 250 Gäste durch KommR. DDr. Anton Ofner, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Wien, und Dr. Aslak Petersen, Geschäftsführer der Crespo Foundation (Initiatorin von START-Wien). Auch Sebastian Kurz, Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres, lies es sich nicht nehmen, den motivierten Jugendlichen eine Videobotschaft zukommen zu lassen. Unter anderem um sich bei den heuer 20 Absolvent_innen des Programms „für den wesentlichen Beitrag, den sie in Österreich leisten“ zu bedanken. Er verfolge das Projekt nun seit mehreren Jahren intensiv und mit anhaltender Begeisterung, denn „START-Wien ist eines der erfrischendsten und erfolgreichsten Projekte, die ich kennen lernen durfte, da es jungen Menschen direkt und unmittelbar eine Chance gibt, einen erfolgreichen Lebensweg einzuschlagen“, so Kurz in seiner Ansprache.

DSC_0038 (2) DSC_0043 (2) DSC_0074 (2)

Hochprofessionell gaben sich auch zwei der neuen StipendtiatInnen, die siebzehnjährige Nahla Hamoudah und die fünfzehnjährige Marzia Suleimanli, bei ihrer Rede über „Bildung als Menschenrecht“ und darüber, was das Stipendium für sie bedeutet. „Der erste Schritt in die Zukunft beginnt mit der Bildung“, ist sind Nahla und Marzia überzeugt. „Man sollte in jedem Land willkommen geheißen werden und die gleichen Chancen bekommen. Denn Bildung ist auch ein Weg aus der Armut.“ Sie zitierten Hans Margolius: „Bildung ist nicht Wissen, sondern Interesse am Wissen.“ und freuen sich darüber, dass ihnen START genau dabei hilft: Interessen weiter zu verfolgen und neue Interessen und damit Wissen hinzuzugewinnen.

Ein Aspekt, den auch Lisa Dzabrailowa, ehemalige Stipendiat_innensprecherin und Rednerin für die diesjährigen Maturant_innen betonte: „START hat meine persönliche Entwicklung in den letzten 3 Jahren wesentlich geprägt und ist mittlerweile ein bedeutender Teil meines Weges geworden. Das zeigt sich einerseits durch die Freundschaften die ich bei START gemacht habe, das Wissen das ich durch das Programm erlangt habe und die Reisen die mir durch START ermöglicht wurden. Diese Erfahrungen haben mich zu der Person gemacht die ich heute bin und somit wäre es mir nicht einmal möglich diese Zeit zu vergessen.“

DSC_0141 (2) DSC_0143 (2)

Aufgelockert wurde die Veranstaltung von musikalischen Beiträgen der Schüler_innen. Seda Scheripova sang „Read all about it“ von Emeli Sandé und begeisterte das Publikum mit ihrer Stimme und dem Mut, vor 250 Menschen alleine auf der Bühne zu stehen und zu singen. Ebenfalls für Gänsehaut sorgte die Interpretation von „Let it be“ des START-Wien Chores, der sich extra für die Feier gegründet hat. In der „großen Besetzung“ – der ganze 10. Jahrgang unterstützt von einigen „Alten“ stand auf der Bühne! – sangen die Schüler_innen zum Abschluss noch „Ein Hoch auf uns!“, unterstützt vom klatschenden Publikum. Und auch Journalistinnen und Journalisten waren begeistert über unsere Jugendlichen, alle Presseberichte finden Sie hier.

Wir freuen uns sehr, ab diesem Jahr 19 weitere spannende, engagierte und herzliche junge Menschen ein Stück begleiten zu dürfen und freuen uns auf alles, was noch kommt!

DSC_0145 (2)

Unsere 19 neuen Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs mit ihren PatInnen.
Wenn Sie mehr über die Jugendlichen erfahren wollen klicken Sie hier.

DSC_0146 (2)

Unsere 20 Maturant_innen mit ihren Pat_innen. Wenn Sie mehr über sie erfahren wollen klicken Sie hier.