Demokratie-Workshop für START-OÖ

Was bedeuten Menschenrechte eigentlich wirklich? Wie viele Menschenrechte gibt es? Was zeichnet eine Demokratie aus und welche Möglichkeiten habe ich mich einzumischen? – Mit diesen und viele weitere Fragen haben sich 15 START-Stipis, Freunde und Alumnis am Samstag, den 1. April auseinander gesetzt. Mittels verschiedener Spiele, Gruppenübungen und angeregter Debatten konnte gelernt werden, seine Meinung zu äußern und auch andere Meinungen zu tolerieren.

Abdul Rahim Kashlan gibt uns einen Einblick in diesen Tag:

Am Samstag trafen wir uns um 9:45 am Linzer Hauptbahnhof und gingen gemeinsam zum Demokratieworkshop von SOS-Menschenrechte in der Linzer Rudolfstraße. Wir waren ganze 15 Personen und gespannt darauf was uns erwartet. Im 1. Teil sprachen wir über Menschenrechte und diskutierten ob es fair oder unfair ist, dass jeder dieselben hat, auch wenn der eine vielleicht straffällig wurde und der andere nicht. Nach ca. 2 Stunden, in denen wir die verschiedenen Menschenrechte und deren Bedeutung kennen lernten, machten wir eine Mittagspause.

Im 2. Teil am Nachmittag sprachen wir über Demokratie. Wir lernten was das eigentlich für uns bedeutet und was anders wäre, wenn wir keine Demokratie hätten. Außerdem lasen wir am Ende des Workshops verschiedene Texte, in denen Situationen beschrieben waren wie sie alltäglich passieren. Wir mussten uns entscheiden und begründen ob das Handeln für uns demokratisch ist oder nicht.

Das war super, weil jeder von uns hatte verschiedene Meinungen, aber alle wurden respektiert und es wurde darauf eingegangen wie die Meinung zu Stande kommt.

Zum Schluss lernten wir noch Möglichkeiten kennen, wie wir uns in einer Demokratie einmischen können, wenn wir etwas verändern wollen. Wie zum Beispiel: Unterschriften sammeln, Demonstrieren oder einen offenen Brief schreiben.

Es freut mich sehr, dass ich bei diesem Demokratie-Workshop dabei war! Ich konnte sehr viel Neues lernen!