Anpfiff für das Spiel FK Austria vs. FC Red Bull Salzburg

Um 15 Uhr trafen wir uns mit ein paar Jugendliche der Lernhilfe des Start-Alumni Vereins TANMU vor dem Amalienbad am Reumannplatz. Als wir vollständig waren nahmen wir die Straßenbahn zur Gernerali Arena. Bei der Ankunft gab es ein Gruppenfoto und wir bekamen unsere Tickets und gingen hinein. Sobald wir drinnen waren suchten wir unsere Plätze und schon bald haben wir sie gefunden. Da wir überpünktlich waren verbrachten wir die eineinhalb-stündige Wartezeit mit plaudern und spazieren. Um 16 Uhr war dann der Anpfiff. Und es gab schon in den ersten Minuten eine Torchance für die Austria Wien, den sie vermasselten. Dann war es ein normales hin und herspielen bis zur 37. Spielminute. Auf einmal tauchte vor dem Tor der Austria Wien ein Spieler von Red Bull Salzburg und platzierte den Ball genau ins Netz des Gegners und zur Halbzeit stand es 0:1 für Salzburg.
Die zweite Hälfte verlief weniger spannend bis zur 93.Minute. Die vierminütige Verlängerung lief als die Austria Spieler sich vor dem Tor des Gegners positionierten um eine Ecke auszuführen, sogar der Tormann kam, mit der Hoffnung die Mannschaft mit wenigstens einem Punkt zu retten. Jedoch lief es komplett schief. Nach der Ecke ging es blitzschnell. Der Ball landete vor den Füßen des rechten Flügelspielers von Salzburg dieser setzte zum einem unglaublichen Sprint an und probierte es mit einem Weitschuss knapp von der Mittellinie entfernt. Der Ball rollte wie geplant direkt ins leere Tor. Es war ein Tor bei dem sich jeder Fussballliebhaber wünscht im Stadion gewesen zu sein. Nach dem 2:0 war auch schon der Schlusspfiff und wir trödelten nach einem spannenden Fussballspiel nach Hause.
Petrina Quainoo